Modell-Verzeichnis

Anzeigen:

 

Anzeigen:

 

Wer Wie Was?

Google Website Translater

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Fiat Freemont - der Dodge Journey als Europaversion

Fiat FreemontAuf dem internationalen Auto-Salon in Genf im März 2011 feierte der Fiat Freemont seine offizielle Weltpremiere. Die Markteinführung fand dann Mitte des Jahres 2011 statt.
Bei diesem SUV handelt es sich um einen Siebensitzer das für Familien genauso geeignet ist, wie auch als vielseitiges Platzwunder für Freizeit oder Alltag. Dabei steht der Modellname Freemont für Freiheit, Abenteuer und Vielseitigkeit.

 

 

Design und Ausstattung

Die sieben Sitze des Fiats sind in drei Reihen angeordnet, wobei die zweite und dritte Reihe etwas höher positioniert sind, sodass alle Insassen beste Sicht genießen können. In der zweiten Reihe können spezielle Kindersitze angebracht werden. Diese sind so konzipiert, dass die Sicherheitsgurte optimalen Schutz bieten können. In der dritten Reihe können die Sitze umgeklappt werden. Eine ebene Ladefläche von 1 461 Litern, entsteht, da sich die Sitze komplett in den Fahrzeugboden einfügen.

Auch der Fahrer sitzt erhöht und wie die anderen Insassen auch in einem ergonomisch geformten Sitz. Für Komfort sorgen viele Ablageflächen.

Innenraumansicht des Fiat FreemontDer Freemont kommt mit einem neuen Design von Heck und Front daher. Die Rückleuchten sind mit LED-Einheiten ausgestattet. Schaut man sich im Inneren das Cockpit an, fallen sofort die geschwungenen Armaturenträger auf sowie auch das neue Instrumentenpaneel und die markante Mittelkonsole. Das Touch-Screen Entertainmentsystem besticht mit einem großen Farbbildschirm, welcher auch in der Mittelkonsole angebracht wurde.
Wählen kann der Käufer aus zwei Ausstattungsvarianten, wobei beide in einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis liegen. Beide Varianten haben eine Keyless Entry System, also eine schlüssellose Zentralverriegelung und über eine Dreizonen-Klimaautomatik.

Der Fiat Freemont hat eine Länge von 489 Zentimetern, eine Breite von 188 Zentimetern und eine Höhe von 172 Zentimetern. Dadurch und durch den längsten Radstand im Segment von 289 Zentimetern verfügt der Freemont über viel Platz im Innenraum. Ein Tempomat, ein Bordcomputer, Nebelleuchten und ein Reifendruck-Kontrollsystem gehören ebenso zur Ausstattung wie auch eine Audioanlage, die man über den Bildschirm und die Fernbedienung mittels Reglern am Lenkrad steuern kann.
Die urban ausgerichtete Modellversion ist mit 17-Zoll-Leichtmetallfelgen ausgestattet. Die Audioanlange ist hochwertig und mit einem Touchscreen mit 8,4 Zoll Durchmesser versehen. Hier kann man auch DVD abspielen, SD-Speicherkarten einlegen oder eine Bluetooth Freisprechanlage nutzen.

Es gibt zudem Parksensoren und getönte Scheiben hinten. Dazu eine Dachreling, Fahrlichtautomatik und elektrisch klappbare Außenspiegel.

Die Motoren

Motor des Fiat FreemontDie zwei Multijet-Turbodiesel-Triebwerke wurden von Fiat Powertrain Technologies (FPT) entwickelt. Diese 2 Liter Modelle kommen entweder mit 103 kW/140 PS oder aber mit 120 kW/170 PS daher. Beide haben ein manuell schaltbares Getriebe und Vorderradantrieb.

Durch die weiterentwickelte Lenkung sowie das perfektionierte Fahrwerk wird das Lenk,- und Fahrverhalten des Fiat-Freemont optimiert. Für leises Fahrvergnügen sorgt die zusätzliche Schalldämmung der Karosserie.

Weitere Daten siehe Tabelle.

Sicherheit

Sieben Airbags sind serienmäßig an Bord, genau wie auch das ABS, ein elektronische Stabilitätsprogramm mit Berganfahrhilfe und die sogenannte ERM (Electronic Roll Mitigation). Durch Letztgenanntes wird einem möglichen Überschlag entgegengewirkt, denn das System greift gezielt in Bremsen und auch die Motorsteuerung ein.

Themenverwandte Links:
Der Freemont im Kompaktklasse-SUV-Vergleich
Mehr Infos zum Fiat Freemont bei Wikipedia

 

 

 

 

Fiat Freemont Bilder und Video


Freemont Bilder

  • fiat-freemont-2
  • fiat-freemont-3
  • fiat-freemont-4

  • fiat-freemont-5
  • fiat-freemont-6
  • fiat-freemont-7

  • fiat-freemont-9
  • fiat-freemont-awd
  • fiat-freemont-design

  • fiat-freemont-design.orig
  • fiat-freemont-galerie
  • fiat-freemont-innen

Foto © Fiat


Fiat Freemont Video


Technische Daten: Fiat Freemont Modelle

Leistung:  Hubraum, PS/KW,Drehmoment Verbrauch CO2-Emissionen
 
Dieselmotoren 4x2
2.0 l/ R4 / 1956 cm³ / 103 kW (140 PS) /  350 Nm 6,4 l / 100 km 169 g/km
2.0 l/ R4 / 1956 cm³ / 125 kW (170 PS) /  350 Nm 6,4 l / 100 km 169 g/km

>> zu den ausführlichen technischen Daten des Fiat Freemont

 

Was kostet der Fiat Freemont?

Der Freemont kostet neu in der Standardausführung, je nach Motorisierung und Ausstattung zwischen 26.790 und 29.390 Euro.

Wollen Sie einen SUV Probe fahren?
>> SUV Probefahrten

Wie hoch ist die monatliche Rate bei einer FInanzierung des Fahrzeuge?
zum Autokredit -Vergleichsrechner!

Was kostet das Auto im Unterhalt?
zum Kfz-Versicherungs-Vergleichsrechner!

Was ist mein Auto Wert?
zur schnellen und kostenlosen Autobewertung!

 

7 Sitzer SUV

Nissan Pathfinder mit sieben Sitzen

Familientaugliche SUVs - Viele SUVs bieten eine besondere Ausstattungsvariante, wie sie bei kaum einem Kombi zu finden ist. Die häufig angebotene dritte Sitzreihe! Diese kann bei fast allen Modellen unsichtbar und platzsparend im Laderaum-Boden versenkt werden! Wir haben einige SUVs unter dem Aspekt Familientauglichkeit etwas näher unter die Lupe genommen. Das Hauptkriterien für die Einschätzung der jeweiligen Familienfreundlichkeit waren vor allem das Raumangebot und die sieben Sitze!

>> Sieben-Sitzer-SUVs

Top 10 der meistgekauften SUVs!

Als Grundlage dieser Topliste diente die Liste der Neuzulassungen die monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgegeben wird. Auswertungszeitraum Januar bis November 2016

 

Der VW Tiguan ist immer noch das beliebteste deutsche SUV, mit 58.988 verkauften Modelle führt er nach wie vor Souverän die Liste an. VW verkauft fast doppelt so viele SUVs wie der zweitplatzierte Ford Kuga mit 32.236 Einheiten. Der Ford Kuga verdrängt den Opel Mokka (29.035 Fahrzeuge)auf Platz 3. Sechs deutsche Hersteller in der Top Ten, die vier restlichen Plätze gehen an:  Nissan Qashqai (20.696 Fahrzeuge) Platz 4, Hyundai  Tucson (23.660 Fahrzeuge) Platz 9, Skoda Yeti (19.073 Fahrzeuge) Platz 10! Audi ist als einzige Marke gleich mit zwei Modellen in der Top 10 vertreten wurde allerdings vom BMW X1 überholt, dieser war im Vorjahr noch gar nicht in der Top 10 Liste vertreten!

 

Top 10 der meistgekauften SUVs:
Auswertungzeitraum: Januar-November 2016
(Gesamtzahl der  Fahrzeuge in der Top 10: 279108 Einheiten)

Insgesamt wurden von Januar bis November 2016  rund 654.943 SUV's (inkl. Geländewagen) verkauft!

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

Alle Modellbeschreibungen auch über Pinterest!