Modell-Verzeichnis

Anzeigen:

 

Wer Wie Was?

Google Website Translater

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Mokka - erstes deutsches SUV im B-Segment

SUV Opel Mokka Modell 2012Seit Juni 2012 bietet Opel die Möglichkeit, das neue SUV Mokka zu bestellen, was seither bereits zahlreiche potenzielle Käufer getan haben. Die meisten von ihnen kommen aus Russland, Italien, Großbritannien und Deutschland. Dies ist nicht sehr verwunderlich; Schließlich ist Opel der erste deutsche Hersteller eines subkompakten SUVs. Das heißt, kein deutscher Hersteller wagte sich vorher an die Herstellung eines Sports Utility Vehicles im B-Segment.

 

 

Alfred E. Rieck, der für den Verkauf, Marketing und Aftersales bei Opel zuständig ist, sagt dazu: „dass man mit dem Mokka in die nächste Runde der Produktoffensive geht. Und der erfolgreiche Bestelleingang zeigt, dass der Mokka ein Volltreffer ist. Seine Technik und das dynamische, muskulöse Design treffen den Geschmack der Kunden. Er setzt neue Maßstäbe in seinem Segment.“
Angeboten wird der neue Mokka ab einem Preis von 18.990 Euro an.

Das Opel SUV aus dem B-Segment ist absolut alltagstauglich, zugleich aber auch für Hobby-und Freizeitaktivitäten wie gemacht. Als SUV der Miniklasse bewegt sich der Mokka leicht durch die Stadt, während er sich aber auch im Gelände bestens behaupten kann.
Auch für den technikbegeisterten Fahrer mittleren Alters, der gern aktiv sein Leben genießen möchte, ist das SUV bestens geeignet.
Je nachdem, welches Hobby der Fahrer pflegt oder was er mit seinem trendigen SUV unternehmen möchte, kann er allerlei optionale Ausstattung dazubuchen. Wobei auch serienmäßig schon einiges geboten wird.

 

Design und Ausstattung

SUV Opel Mokka Innenraum Cockpit 2012 ModellBeim neuen Mokka wird das typische Opel-Design weitergeführt. Wie gewohnt heißt es also, es trifft die deutsche Ingenieurskunst auf ein emotionales Design und eine beachtliche Eleganz.
Natürlich muss ein SUV kompakt und muskulös wirken. Dies tut auch der Mokka, jedoch lässt sich ein gewisser Schwung und eine zurückhaltende Eleganz beim Blick auf das SUV nicht verleugnen.
Der Frontgrill ist sehr auffällig mit einer zweigeteilten Chromspange und auch die robusten Stoßfänger dürfen natürlich nicht fehlen. Sehr dynamisch eingebracht in die typische nach oben schwingende Seitenlinie aller Opelfahrzeuge wurden die Radhäuser.

Auch im Inneren erkennt man sofort die Handschrift von Opel. Das Cockpit spannt sich weit um den Fahrer, die Türverkleidungen sind kunstvoll geformt.

Sehr rückenschonend und dazu auch noch erstmals in einem SUV verbaut, sind die Ergonomie-Sitze. Diese weisen ein Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken e.V. auf und sollen dem Fahrer im Gelände oder auf langen Strecken Rückenschmerzen ersparen. Allein der Fahrersitz lässt sich schon in 18 verschiedenen Positionen verstellen. Zu den Kriterien eines Sitzes, der eine solche Auszeichnung erhält, gehören zudem auch eine Lendenwirbelstütze, die sich vierfach verstellen lässt, sowie eine, der menschlichen Wirbelsäule angepasste Rückenlehne. Außerdem verfügt dieser Sitz über eine Reihe von Einstellmöglichkeiten in Höhe und Länge sowie bei der Neigung der Sitzfläche. Es gibt eine sehr praktische ausziehbare Auflage für die Oberschenkel. Alle Kopfstützen sind verstellbar in Höhe und Neigung.

 

Das 4,28 Meter lange SUV bietet 5 Insassen Platz

Durch die umklappbare Rückbank entsteht ein ebener Kofferraumboden, der perfekt für den Transport von größeren Gegenständen geeignet ist.
Erweitert werden kann die Lademöglichkeit auch durch den FlexFix-Fahrradträger, der in das Fahrzeugheck integriert ist. Der serienmäßige Fahrradträger kann mit einem bis zu 30 Kilogramm schweren Fahrrad belastet werden. Durch einen Adapter, den der Fahrzeughalter einklicken kann, ist auch Platz für ein zweites Fahrrad. Beide Fahrräder zusammen dürfen dann bis zu 60 Kilogramm wiegen. Trotz dieses Systems kann die Klappe des Kofferraumes immer geöffnet werden, selbst im beladenen Zustand.

 

Geländetauglichkeit

Wie für ein SUV typisch ist natürlich die Bodenfreiheit beim Mokka deutlich erhöht. Sehr praktisch und muskulös wirkt auch die Spurweite von stolzen 1.540 Millimetern.

 

Motor und Antrieb

SUV Opel Mokka Modell 2012 MotorWählen kann der Käufer bei der Motorisierung zwischen zwei Dieseln und zwei Benzinern.

Beim Benziner ist es einmal der 1,6-Liter-Saugmotor mit 115 PS / 85 kW bei einem maximalen Drehmoment von 155 Nm. Dieser verbraucht etwa 6,5 Liter Benzin auf 100 Kilometer. Der Emissionswert liegt bei 153 g/km CO2.

Der zweite Benziner ist ein 1,4-Liter-Turbo mit 103 kW / 140 PS und einem maximalen Drehmoment von 200 Nm. Er hat eine angegebene Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h und er benötigt kurze 9,9 Sekunden, bis er aus dem Stand auf 100 km/h ist. Der Verbrauch liegt bei etwa 6,3 Litern auf 100 Kilometern. Der Emissionswert beträgt 149 g/km.

Alle Benziner sind Schaltwagen, der 1,4 Turbo ist optional auch als Automatikversion erhältlich.

Den 1,6-Liter-CDTI-Turbodiesel gibt es wahlweise mit 81 kW (110 PS) oder als stärkere Version mit einer Leistung von 110 kW (136 PS). Das maximale Drehmoment liegt hier bei 300 Nm bzw 320 Nm.
Die 136 PS-Variante gibt es wahlweise auch mit Allradantrieb und einer 6-Stufen-Automatik.

Die AWD-Technologie besticht durch das Vorderachsdifferenzial, die Kardanwelle, das 4x4 Hinterachs-Antriebs-und Kontrollmodul und eine elektromagnetische Lamellenkupplung. Ist die Straße trocken, so sorgen die Vorderräder vorn für den Antrieb, was Kraftstoff sparend ist. Der komplette Frontantrieb kann aber bei bestimmten Fahrsituationen auch verändert werden, sodass dann eine Kraftverteilung von 50 : 50 auf die Vorder- und die Hinterachse erfolgt. Sehr praktisch bei Straßen, die mit Schnee bedeckt sind. Das elektronisch gesteuerte Mittendifferenzial steuert die Kraft dann ganz automatisch zur Hinterachse.  Klar, dass sich mit dem Allradantrieb die Agilität des SUV deutlich verbessert. Dies macht sich vor allen bei Kurvenfahrten und hoher Geschwindigkeit bemerkbar. Mit nur 65 Kilogramm ist das AWD-System recht leicht, damit ist es umweltfreundlich und von guter Wirtschaftlichkeit.

Mehr Infos siehe Tabelle.

 

Sicherheit und Fahrassistenten

SUV Opel Mokka 2012 SicherheitDer Opel Mokka bringt zahlreiche Fahrassistenten mit. Dies ist im Bereich der subkompakten Fahrzeuge bisher so nicht üblich gewesen.
So kommt ein elektronisches Stabilitätsprogramm, das ESP R Plus, zum Einsatz. Es gibt eine Berganfahrhilfe, den Hill Start Assist (HSA) und natürlich auch eine Hill Descent Control (HDC) als eine Bergabfahrhilfe. Damit lässt sich der Mokka auch im steilen Gelände leicht und sicher fahren.

Die Traktionskontrolle verhindert ein Durchdrehen der Räder und auch das Allradsystem wird so unterstützt. Damit verbessert sich das Fahrverhalten des Opel SUVs zusätzlich.

Serienmäßig ist ein ein AFL+, ein adaptives Fahrsicherheitslichtsystem im Einsatz. Dieses besteht auch Bi-Xenon-Scheinwerfer, die sich variabel in Breite, Reichweite und Richtung anpassen lassen. So kann der Lichtkegel die Fahrbahn optimal ausleuchten, egal, wo man unterwegs ist. Zudem gibt es ein Schlechtwetterlicht, ein Fernlicht ebenfalls variabel und ein dynamisches Kurvenlicht. Das Abbiegelicht dagegen ist statisch. LED-Tagfahrleuchten sind ebenfalls mit dabei.
In zweiter Generation kommt im Mokka die Opel-Frontkamera zum Einsatz. Dieses ist die Grundlage für den Frontkollissionswarner und den Verkehrsschild- und Spurassistenten.

Letzterer erkennt Fahrbahnmarkierungen und warnt mit einem Signal, wenn man unbeabsichtigt darauf kommt.
Der Verkehrsschildassistent erkennt nun nicht nur runde, sondern auch rechteckige Hinweisschilder und dynamische LED-Verkehrszeichen.
Optional erhältlich sind eine Rückfahrkamera und Parksensoren an Heck und Front.

Themenverwandte Links:
mehr Infos zum Opel Mokka in Wikipedia

 

 

 

 

Opel Mokka Bilder und Video


Mokka Bilder

  • SUV-Opel-Mokka-2012-Sicherheit
  • SUV-Opel-Mokka-2012-Sicherheit.orig
  • SUV-Opel-Mokka-Innenraum-Cockpit-2012-Modell

  • SUV-Opel-Mokka-Innenraum-Cockpit-2012-Modell.orig
  • SUV-Opel-Mokka-Modell-2012-Frontansicht
  • SUV-Opel-Mokka-Modell-2012-Heckansicht

  • SUV-Opel-Mokka-Modell-2012-Innenraum-Fahrerseite
  • SUV-Opel-Mokka-Modell-2012-Kofferraum-umgeklappte-Sitze
  • SUV-Opel-Mokka-Modell-2012-Mittelkonsole-mit-Navi

  • SUV-Opel-Mokka-Modell-2012-Motor
  • SUV-Opel-Mokka-Modell-2012-Motor.orig
  • SUV-Opel-Mokka-Modell-2012-Seitenansicht

Foto © Opel


Opel Mokka Video


Technische Daten: Opel Mokka Modelle

Leistung:  Hubraum, PS/KW,Drehmoment Verbrauch
CO2-Emissionen
 
Ottomotor Schaltgetriebe [4x4] / (Automatik)
1.6 l ecoFLEX R4 / 1598 cm³ / 85 kW (115 PS) / 155 Nm
6,9 l / 100 km 159 g/km
1.4 l Turbo l R4 / 1364 cm³ / 103 kW (140 PS) / 200 Nm
6,3 [6,7] (7,0) l / 100 km 145 [155] (160) g/km
 
Dieselmotor Schaltgetriebe [4x4] / (Automatik)
1.6 l CDTI / R4 / 1598 cm³ / 81 kW  (110 PS) / 300 Nm 4,3 l / 100 km 114 g/km
1.6 l CDTI / R4 / 1598 cm³ / 100 kW  (136 PS) / 320 Nm 4,3 [4,7] (5,1) l / 100 km 114 [124] (134) g/km

>> ausführliche technischen Daten des Opel Mokka

 

Was kostet der Opel Mokka?

Der Mokka kostet neu in der Standardausführung, je nach Motorisierung und Ausstattung, zwischen 18.990 und 25.400 Euro.

Wollen Sie einen SUV Probe fahren?
>> SUV Probefahrten

Wie hoch ist die monatliche Rate bei einer FInanzierung des Fahrzeuge?
zum Autokredit -Vergleichsrechner!

Was kostet das Auto im Unterhalt?
zum Kfz-Versicherungs-Vergleichsrechner!

Was ist mein Auto Wert?
zur schnellen und kostenlosen Autobewertung!

 

Alle SUVs im Vergleich

SUV-Vergleich-transp-mAktuell gibt es rund 100 Modelle (SUVs, Crossover & Co) von rund 30 verschiedenen Marken!

Wer auf der Suche nach einen SUV ist, kann sich hier einfach und schnell einen Überblick über sämtliche Modelle und Daten verschaffen. Alle Modelle sind nach Klassen sortiert um einen Vergleich noch einfacher zu ermöglichen.

 

Vergleiche: Oberklasse / MittelklasseKompaktklasse / Mini-SUVs / SUV-Coupé's / Geländewagen / Pickups / alternative SUVs

 

Vergleichstabellen:  BenzinerDiesel / Alternativ / CO² Emissionen / Preis

 

>> zum SUV - Vergleich

 

Top 10 der meistgekauften SUVs!

Als Grundlage dieser Topliste diente die Liste der Neuzulassungen die monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgegeben wird. Auswertungszeitraum Januar bis November 2016

 

Der VW Tiguan ist immer noch das beliebteste deutsche SUV, mit 58.988 verkauften Modelle führt er nach wie vor Souverän die Liste an. VW verkauft fast doppelt so viele SUVs wie der zweitplatzierte Ford Kuga mit 32.236 Einheiten. Der Ford Kuga verdrängt den Opel Mokka (29.035 Fahrzeuge)auf Platz 3. Sechs deutsche Hersteller in der Top Ten, die vier restlichen Plätze gehen an:  Nissan Qashqai (20.696 Fahrzeuge) Platz 4, Hyundai  Tucson (23.660 Fahrzeuge) Platz 9, Skoda Yeti (19.073 Fahrzeuge) Platz 10! Audi ist als einzige Marke gleich mit zwei Modellen in der Top 10 vertreten wurde allerdings vom BMW X1 überholt, dieser war im Vorjahr noch gar nicht in der Top 10 Liste vertreten!

 

Top 10 der meistgekauften SUVs:
Auswertungzeitraum: Januar-November 2016
(Gesamtzahl der  Fahrzeuge in der Top 10: 279108 Einheiten)

Insgesamt wurden von Januar bis November 2016  rund 654.943 SUV's (inkl. Geländewagen) verkauft!

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.