Modell-Verzeichnis

Anzeigen:

 

Wer Wie Was?

Google Website Translater

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Mitsubishi L200Kantig und souverän: Die 5. Generation des Mitsubishi L200

Das in Thailand produzierte Modell des japanischen Autoherstellers Mitsubishi zeigt sich in der neueren Ausführung mit verändertem sportlichen Design, bewährter Allrad-Technik und verbesserter Effizienz und Leistung bei der Motorisierung. Dabei hat der Pickup auch verbrauchsfreundlichere Werte zu bieten. Außerdem verfügt der Offroader wieder über ein optionales Permanent-Allradsystem und ein innovatives Sechsganggetriebe. Eine betont sportliche Optik durch kantige Designelemente im Frontbereich inspiriert die Abenteuerlust für den Benutzer. Viele Rundungen wurden attraktiv zu einem markanten, dynamischen Frontdesign umgearbeitet. Dabei wurde die geschwungene Linienführung der Karosserieform beibehalten. Die moderne Gestaltung des Innenraums bewirkt mehr Komfort und eine Optimierung des Raumangebots sowie der Ladeflächenlänge. Zahlreiche radar- und kamerabetriebene Sicherheitssysteme sorgen für einen größeren Schutz von Insassen und Fußgänger. Die Anhängelast ist von 2700 Kilogramm auf 3000 Kilogramm erhöht worden. Die fünfte Version des Klassikers feierte beim Internationalen Genfer Autosalon 2015 seine Premiere auf europäischer Ebene. Der Einstieg in den Markt ist für den Sommer 2015 vorgesehen.

 

 

Triebwerk in zwei Leistungsstufen verfügbar

Mitsubishi L200Das 2,5-Liter-Turbodieseltriebwerk des L200 steht mit verbesserten Leistungs- und Verbrauchswerten in zwei Varianten bereit. Die 100 kW/136 PS starke Ausführung 2.5 DI-D für die Basisvariante ist mit dem zuschaltbaren Allradantrieb „Easy Select 4WD“ mit sperrbarem Hinterachsdifferenzial kombiniert, der 131 kW/178 PS leistende 2.5 DI-D+ für die Varianten PLUS und TOP mit dem Permanent-Allradsystem „Super Select4WD“ mit sperrbarem Mittendifferenzial.

Weitere Daten siehe Tabelle.

Eine betont sportliche Optik durch kantige Designelemente im Frontbereich inspiriert die Abenteuerlust für den Benutzer. Viele Rundungen wurden attraktiv zu einem markanten, dynamischen Frontdesign umgearbeitet. Dabei wurde die geschwungene Linienführung der Karosserieform beibehalten. Die moderne Gestaltung des Innenraums bewirkt mehr Komfort und eine Optimierung des Raumangebots sowie der Ladeflächenlänge. Zahlreiche radar- und kamerabetriebene Sicherheitssysteme sorgen für einen größeren Schutz von Insassen und Fußgänger. Die Anhängelast ist von 2700 Kilogramm auf 3000 Kilogramm erhöht worden.

 

Überzeugende Allradtechnik für alle Bodenbeschaffenheiten

Zuverlässig und robust bewältigt der L200 im Allradbetrieb sandige, matschige und rutschige Fahrbahnen bei allen Witterungslagen. Ob Rillen, Dellen, Schotter oder Schnee die Fahrt bestimmen: Der Offroader kommt unaufhaltsam bei vollem Fahrspaß voran. Dafür sorgen Leiterrahmen, Starrachse hinten und ein exzellenter Allradantrieb sowie Verstärkungen am Fahrgestellrahmen und an der Karosserie sowie Fahrwerksoptimierungen. Das neue Sechsgang-Schaltgetriebe oder die neue Fünfstufen-Automatik gewährleisten eine Leistungsoptimierung, niedrigere CO2-Emissionen und eine größere Wartungsfreundlichkeit. Außerdem unterstützen sie die sichere und problemlose Fahrkontrolle. Das Antiblockiersystem verfügt über eine elektronische Bremskraftverteilung (EBD). Der Pickup verfügt über 205 Millimeter Bodenfreiheit. Der Wendekreis des kompakten Allrad-Modells beträgt nur 5,9 Meter.

 

Spürbarer Raum- und Komfortgewinn bei verbesserter Ausstattung

Innenraum Mitsubishi L200Der Offroader ist mit 5280 Millimetern 70 Millimeter länger und mit 1815 Millimetern 15 Millimeter breiter als das Vorgängermodell. Die Fahrzeughöhe sowie der Radstand sind nicht verändert worden. Der geräumige Innenraum bietet bis zu fünf Personen Platz. Der neue Mitsubishi L200 wird wie bisher in drei Kabinenvarianten angeboten. Die Einzelkabine verfügt über eine außerordentliche Pritschenlänge von 2,2 Metern. Die Ladeflächenlänge des Doppelkabiners beträgt 1,5 Meter und die Ladefläche des 2+2-sitzigen Extrakabiners ist 1,8 Meter lang. Eine angenehme Veränderung für die Fahrzeuginsassen ist die spürbare Verbesserung der Geräusch- und Vibrationsdämmung. Für mehr Komfort sorgen auch die gut positionierten bequemen Sitze. Die Instrumente sind übersichtlich angebracht. In der Mitte befindet sich das Info-Display. Neu in der Ausstattung sind die 2-Zonen-Klimaautomatik, die schlüssellose Zugangsvorrichtung sowie die höhen- und tiefenverstellbare Sicherheitslenksäule. Die Oberflächen der Zier-Elemente sind lackiert. Die verchromten Außenspiegel können elektrisch eingestellt und beheizt werden.

 

Innovative Sicherheitstechnik mit Assistenzsystemen

Eine Sichtverbesserung bewirken Bi-Xenon-Scheinwerfer. Die integrierten LED-Tagfahrleuchten sorgen vor allem im Winter für möglichst ideale Sichtverhältnisse. Zur Erhöhung der Sicherheit für die Insassen und andere Verkehrsteilnehmer sind spezielle Assistenzsysteme verfügbar:

•    Der Spurhalteassistent „Lane Departure Warning“ soll das Abkommen von der Fahrspur durch Warnsignale verhindern
•    Das Anfahren bei rutschigen Böden auf steilen Strecken soll durch die Berganfahrhilfe „Hill Start Assist“ wirksam unterstützt werden
•    Der „Trailer Stability Assist“ ist hilfreich bei der Anhängerstabilisierung

Außerdem tragen eine Rückfahrkamera und ein Knie-Airbag für den Fahrer zur weiteren Steigerung der Sicherheitstechnik bei. Der Airbag des Beifahrers kann deaktiviert werden. Der L200 ist bereits in der Grundausstattung mit der elektronischen Stabilitäts- und Traktionsregelung MASC/MATC ausgestattet. Dadurch wird die Fahrsicherheit nochmals deutlich verbessert.

Themenverwandte Links:

L200 im Pickup-VergleichL200 im Pickup-Vergleich 
Alle Mitsubishi Pickups
Mehr Infos zum Mitsubishi L200 in Wikipedia

 

 

 

 

Mitsubishi L200 Bilder und Video


L200 5. Generation Bilder

  • Mitsubishi-L200-10
  • Mitsubishi-L200-11
  • Mitsubishi-L200-2

  • Mitsubishi-L200-3
  • Mitsubishi-L200-4
  • Mitsubishi-L200-5

  • Mitsubishi-L200-6
  • Mitsubishi-L200-7
  • Mitsubishi-L200-8

  • Mitsubishi-L200-9
  • Mitsubishi-L200

Foto © Mitsubishi Motors


Mitsubishi L200 Video


Technische Daten: Mitsubishi L200 5. Generation Modelle

Leistung:  Hubraum, PS/KW,Drehmoment Verbrauch
CO2-Emissionen Effizienzklasse
 
Dieselmotor (Doppelkabine)
2.5 l DI-D / R4 / 2.477 cm³ / 100 kW (136 PS) / 314 Nm 7,5 (7,7) l/100 km 199 (204) g/km D
2.5 l DI-D / R4 / 2.477 cm³ / 131 kW (178 PS) / 400 Nm 7,7 l/100 km 204 (233) g/km D (E)

 >> ausführliche technische Daten des Mitsubishi L200

 

Was kostet der Mitsubishi L200?

Der L200 kostet neu in der Standardausführung, je nach Variante, zwischen 24.590 und 35.590 Euro.

Wollen Sie einen SUV Probe fahren?
>> SUV Probefahrten

Wie hoch ist die monatliche Rate bei einer FInanzierung des Fahrzeuge?
zum Autokredit -Vergleichsrechner!

Was kostet das Auto im Unterhalt?
zum Kfz-Versicherungs-Vergleichsrechner!

Was ist mein Auto Wert?
zur schnellen und kostenlosen Autobewertung!

 

Alle SUVs im Vergleich

SUV-Vergleich-transp-mAktuell gibt es rund 100 Modelle (SUVs, Crossover & Co) von rund 30 verschiedenen Marken!

Wer auf der Suche nach einen SUV ist, kann sich hier einfach und schnell einen Überblick über sämtliche Modelle und Daten verschaffen. Alle Modelle sind nach Klassen sortiert um einen Vergleich noch einfacher zu ermöglichen.

 

Vergleiche: Oberklasse / MittelklasseKompaktklasse / Mini-SUVs / SUV-Coupé's / Geländewagen / Pickups / alternative SUVs

 

Vergleichstabellen:  BenzinerDiesel / Alternativ / CO² Emissionen / Preis

 

>> zum SUV - Vergleich

 

Top 10 der meistgekauften SUVs!

Als Grundlage dieser Topliste diente die Liste der Neuzulassungen die monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgegeben wird. Auswertungszeitraum Januar bis November 2016

 

Der VW Tiguan ist immer noch das beliebteste deutsche SUV, mit 58.988 verkauften Modelle führt er nach wie vor Souverän die Liste an. VW verkauft fast doppelt so viele SUVs wie der zweitplatzierte Ford Kuga mit 32.236 Einheiten. Der Ford Kuga verdrängt den Opel Mokka (29.035 Fahrzeuge)auf Platz 3. Sechs deutsche Hersteller in der Top Ten, die vier restlichen Plätze gehen an:  Nissan Qashqai (20.696 Fahrzeuge) Platz 4, Hyundai  Tucson (23.660 Fahrzeuge) Platz 9, Skoda Yeti (19.073 Fahrzeuge) Platz 10! Audi ist als einzige Marke gleich mit zwei Modellen in der Top 10 vertreten wurde allerdings vom BMW X1 überholt, dieser war im Vorjahr noch gar nicht in der Top 10 Liste vertreten!

 

Top 10 der meistgekauften SUVs:
Auswertungzeitraum: Januar-November 2016
(Gesamtzahl der  Fahrzeuge in der Top 10: 279108 Einheiten)

Insgesamt wurden von Januar bis November 2016  rund 654.943 SUV's (inkl. Geländewagen) verkauft!

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.