Google Website Translater

Facebook Like Button

Hauptmenü

Bewertungen zu suv-cars.de

 

Wer Wie Was?

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

GL 63 AMG (seit 2015 GLS) - der XXL-Sportwagen mit über 550 PS

Mercedes-Benz GL 63 AMGSeine Weltpremiere feierte der neue Luxus-Offroader von Mercedes-Benz in Moska auf dem Moscow International Autmobile Salon 2012.
Der Siebensitzer bietet eine umfangreiche Serienausstattung, neuste Technologien und einen hervorragenden Fahrkomfort. Die 410 kW/557 PS des AMG 5,5-Liter-V8-Biturbinenmotors überzeugen nicht nur den Mercedes-Fan.
Der GL 63 AMG komplettiert das perfomanceorientierte Allrad-Angebot von Mercedes-Benz. Als erster in diesem Segment verbindet er den First-Class-Komfort der S-Klasse mit der Performance einer Sportlimousine von AMG.

Im November 2012 startete die Markteinführung des neuen Mercedes-Benz GL 63 AMG. Im Deutschland kostet er inklusive der 19 Prozent Mehrwertsteuer 130.305 Euro.

 

 

Design

Müsste man den GL 63 AMG kurz beschreiben, dann sicherlich als markant, maskulin und vor allem als unverwechselbar.
Typisch für einen GL ist die aufrechte Kühlermaske mit dem zentralen Mercedes-Stern. Die Lamellen sind in schwarzem Hochglanz lackiert. Die Frontschürze sorgt mit den großen Kühleröffnungen für die bestmögliche Anströmung der Kühlmodule.
Frontscheinwerfer des Mercedes-Benz GL 63 AMGGanz typisch für AMG auch der untere Kühllufteinlass der Form A. Hier befindet sich auch, unter einer feinen schwarzen Finne, ein kleiner Spalt, durch welchen die Luft ideal zu den Kühlmodulen gelangt. So sind Design und Technik bestens miteinander verbunden. Darunter ist eine Zierspange in Silberchrom zu finden. Diese sorgt für die Breitenwirkung und passt bestens zu den LED-Tagfahrleuchten-Einfassungen in den seitlichen Kühlluftöffnungen.

Die Frontschürze des Mercedes-Benz GL 63 AMG geht sehr harmonisch in die Verbreiterung des Kotflügels über, die das Fahrzeug auf jeder Seite um 22 Millimeter verbreitern. Dadurch lassen sich die beeindruckenden AMG Leichtmetallräder in 21 Zoll mit 295er-Breitreifen gut integrieren.

Schaut man seitlich zum Kotflügel, so sieht man hier das V8 BITTURBO – Logo und auch die beleuchteten Trittbretter in schicker Aluminiumoptik fallen gleich ins Auge.
Mit der Heckschürze verbunden sind die Kotflügelverbreiterungen hinten. Die AMG Heckschürze ist mit einer matt silberchromen Zierspange, sowie angedeuteten Luftaustrittsöffnungen in Schwarz verziert. Ein optisches Highlight sind die beiden verchromten ausgeführten Doppelendrohre der Sport-Abgasanlage von AMG, die gut sichtbar sind und beeindrucken. Dieses Merkmal des GL 63 kann man natürlich auch hören.

Innenraum des Mercedes-Benz GL 63 AMGAuch im Inneren des Mercedes-Benz GL 63 AMG dominieren Agilität und Exklusivität. Man erkennt sofort, dass hier großer Wert auf jedes Detail gelegt wurde. Mit hochwertigem Leder wurden alle sieben Sitze im GL 63 bezogen. Die AMG Sportsitze sind elektrisch einstellbar und besitzen Doppelziernähte in Kontrastfarbe. Zudem befinden sich AMG Plaketten in den Sitzlehnen der vorderen Sitze, sowie den Fondsitzlehnen.  
In Ledernachbildung ARTICO mit Doppelziernähten sind die Instrumententafel, die Armauflagen und die Innenverkleidungen der Türen ausgestattet. Wer sich optional für das designo Exklusiv-Paket entscheidet, bekommt auch hier ein hochwertiges designo Leder.
Das AMG Performance Lenkrad gibt es im Vier-Speichen-Design. Im Griffbereich sorgt perforiertes Leder für ein gutes Handling. Der Lenkradkranz ist unten abgeflacht. Auch gibt es am Lenkrad Schaltpaddles aus Aluminium, die eine hervorragende Fahrzeugkontrolle garantieren.

Im AMG Kombiinstrument informieren vier Rundinstrumente den Fahrer. In der Mitte befindet sich ein farbiger TFT-Monitor, in dem das AMG Begrüßungslogo und das AMG Hauptmenü integriert ist. Serienmäßig sind im Mercedes-Benz GL 63 AMG viele weitere Ausstattungsmerkmale vorhanden, wie Einstiegsschienen in Edelstahl, Fußmatten von AMG oder auch die AMG Sport-Pedalanlage. Letztgenannte ist aus gebürstetem Edelstahl mit Gumminoppen. Serienmäßig auch die Bi-Xenon-Scheinwerfer, das Intelligent Light System (ILS) mit dem neuen Offroad-Licht und die elektrisch betätigte EASY-PACK-Heckklappe, sowie das elektrische Glas-Schiebe-Hebedach.
Sportauspuff des Mercedes-Benz GL 63 AMGFür gute Unterhaltung sorgt von haus aus ein CD-Radio Audio 20 CD mit Bluetooth und USB-Schnittstelle. Auf beiden Seiten im Fondbereich befindet sich ein EASY-ENTRY-System.

Für den Fahrer und den Beifahrer stehen serienmäßig Multikontursitze inklusive Massagefunktion zur Verfügung. Auch die 3-Zonen-Klimatisierungsautomatik ist bei diesem SUV der Luxusklasse schon im Preis enthalten. Einige Ausstattungsmerkmale sind auf Wunsch zusätzlich erhältlich, z.B. die AMG Leichtmetallräder im 5-Doppelspeichen-Design im 10x 21 Format. Diese sind titangrau lackiert und glanzgedreht. Die Bereifung ist dann 295/40 R21.

Auf Wunsch sind auch rot lackierte Bremssättel möglich. Wer möchte, kann ein AMG Performance Lenkrad mit Mikrofaser DINAMICA im Griffbereich ordern. Kunden, die das designo Exklusiv-Paket bestellen bekommen noch mehr Luxus, wie etwa die AMG Sportsitze vorn und die Sitzbänke in der zweiten und dritten Reihe aus designo Leder. In diesem exklusiven Leder sind dann auch das Ober-und Unterteil der Instrumententafel, die Mittelkonsolen, die Bordkanten, die Innenverkleidungen oder Türen und die Armauflagen.

Weitere Sonderausstattungen sind unter anderem eine 360-Grad-Kamera ein aktiver Totwinkel- und Spurhalte-Assistent. Auch gibt es eine Anhängevorrichtung mit einer elektrischen Entriegelung. Ein Brems-Assistent BAS PLUS ein DISTRONIC PLUS mit PRE SAFE Bremse und auch ein Geschwindigkeitslimit-Assistent sind optional erhältlich.

 

Motor und Antrieb

Motor des Mercedes-Benz GL 63 AMGIm Mercedes-Benz GL 63 AMG kommt ein AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor zum Einsatz. Er überzeugt durch eine Höchstleistung von 410 kW/ 557 PS und einem maximalen Drehmoment von 760 Nm. Wen wundert es da, dass der GL63 AMG nur 4,9 Sekunden benötigt, um von 0 auf 100 km/h zu kommen. Die elektrisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit beträgt 250km/h. Der NEFZ-Verbrauchswert ist mit 12,3 Litern auf 100 Kilometern angegeben. Der CO2-Ausstoß beträgt 288 g/km. Der Achtzylinder von AMG trägt die Kurzbezeichnung M157. Er verfügt über eine strahlgeführte Benzin-Direkteinspritzung, Piezo-Injektoren, eine Biturbo-Aufladung sowie eine Luft-Wasser-Ladeluftkühlung und ein Vollaluminium-Kurbelgehäuse. Auch bietet der M157 eine Vierventiltechnik mit Nockenwellenverstellung, Generatormanagement sowie ein ECO Start-Stopp-System.

Weitere Daten siehe Tabelle.

Für die Kraftübertragung an alle permanent angetriebenen vier Räder sorgt das AMG SPEEDSHIFT PLUS 7G-TRONIC. Das Siebengang-Automatikgetriebe ist mit drei Fahrprogrammen ausgestattet, sowie automatischer Zwischengasfunktion im Rückwärtsgang. Im C-Modus ist die ECO Start-Stopp-Funktion aktiviert. Diese schaltet den Motor automatisch ab, wenn das Fahrzeug steht. Außerdem steht das C auch für eine weich ausgelegte Fahrpedal- und Getriebekennlinie. Hier erfolgt das Anfahren immer im zweiten Gang und die Gänge wechseln frühzeitig. Dass die ECO Start-Stopp-Funktion gerade aktiv ist, kann der Fahrer an dem grünen ECO-Symbol im Kombiinstrument sehen.
In Fahrprogramme Sport (S) oder Manuell (M) reagiert die Motor-Getriebe-Kombination deutlich agiler und spontaner.
Damit das AMG SPEEDSHIFT PLUS 7G-TRONIC- Automatikgetriebe noch effizienter wird, verfügt es über einen Fuel-Economy-Wandler mit Fliehkraftpedal und reibleistungsreduziertem Lager, sowie einem Getriebeöl-Wärmemanagement. Das reibleistungsminimierte Achsgetriebe, die elektromechanische AMG Sport-Parameterlenkung, der optimierte Riementrieb und die bedarfsmäßige Steuerung der Nebenaggregate und Pumpen wirkt sich senkend auf dem Verbrauch des GL 63 AMG aus.

Mercedes-Benz AMG setzt beim Allradantrieb 4 MATIC ein Verteilergetriebe ein, welches eigenständig arbeitet. Durch die Verteilung der Antriebsleistung von 40:60 auf die Vorder- und Hinterachse wird eine größere Fahrdynamik erreicht. Zudem ist das AMG RIDE CONTROL-Sportfahrwerk mit AIRMATIC-Paket, das aus speziellen Federbeinen, einer  Luftfederung, einer automatischen Niveauregulierung und einer adaptiven Dämpfersteuerung (ADS) besteht, wird mit der aktiven Wankstabilisierung ACTIVE CURVE SYSTEM kombiniert.

 

Sicherheit

Heckansicht des Mercedes-Benz GL 63 AMGDurch das serienmäßige und auf  AMG abgestimmte ACTIVE CURVE SYSTEM kommen aktive Querstabilisatoren sowohl an der Vorder-, als auch an der Hinterachse zum Einsatz. Dadurch verringert sich der Wankwinkel der Karosserie bei Kurvenfahrten. Dies hebt nicht nur die Dynamik und den Fahrspaß, sondern erhöht vor allem auch die Sicherheit bei höheren Geschwindigkeiten.

Die Wankstabilisierung, die Federung und auch die Dämpfung passen sich automatisch der jeweiligen Fahrsituation an. So wird neben dem hervorragenden Fahrkomfort auch eine bestmögliche Stabilität gewährleistet. Das System der Luftfederung ist voll tragend und arbeitet je nach Geschwindigkeit. Ist diese hoch, so senkt es die Karosserie, wodurch der Luftwiderstand minimiert und die Fahrstabilität erhöht wird.

Die spezielle Elastokinematik an der Vorderachse sorgt für mehr Präzision beim Lenken. Durch die serienmäßige elektronische Traktionssteuerung 4 ETS wird der Grip immer optimiert, egal welche Reibwerte vorliegen.

Bei diesem Mercedes-Benz-SUV kommt eine elektromechanische AMG Sport-Parameterlenkung mit variabler Servounterstützung zum Einsatz, welch je nach Fahrwerkmodus greift.

Eine AMG Hochleistungs-Bremsanlage mit perforierten und vollständig belüfteten Bremsscheiben im Format 390 x 36 Millimeter vorn und 345 x 26 Millimeter hinten sorgt für kürzeste Bremswege in jeder Situation. Serienmäßig sorgt der aktive Park-Assistent für sicheres und schnelles Einparken. Zudem sind auch ein ATTENTION ASSIST, ein COLLISION PREVENTION ASSIST und ein Seitenwind-Assistent beim GL 63 AMG mit an Bord.

siehe auch: Mercedes GL mit sieben Sitzen

Themenverwandte Links: Wikipedia

 

 

Mercedes-Benz GL-Klasse Bilder und Video


Mercedes-Benz GL 63 AMG Bilder

  • 12A985
  • 12C564_01
  • 12C564_02

  • 12C564_02.orig
  • 12C564_13
  • 12C564_15

  • 12C564_15.orig
  • 12C564_24
  • 12C564_24.orig

  • 12C564_29
  • 12C564_29.orig
  • 12C564_29_lnd_thumb

Foto © Mercedes-Benz


 Mercedes-Benz GL 63 AMG Video


Technische Daten: Mercedes-Benz GL 63 AMG

Leistung:  Hubraum, PS/KW,Drehmoment Verbrauch CO2-Emissionen Effizienzklasse
 
Ottomotor 4x4 
M157 / V8 / 5.461 cm³ / 410 kW (557 PS) / 760 12,3 l/100 km 288 g/km 3

Was kostet der Mercedes-Benz GL 63 AMG?

Der GL 63 AMG kostet neu ab 130.305 Euro.

Wollen Sie einen SUV Probe fahren?
>> SUV Probefahrten

Wie hoch ist die monatliche Rate bei einer FInanzierung des Fahrzeuge?
zum Autokredit -Vergleichsrechner!

Was kostet das Auto im Unterhalt?
zum Kfz-Versicherungs-Vergleichsrechner!

Was ist mein Auto Wert?
zur schnellen und kostenlosen Autobewertung!

 

7 Sitzer SUV

Nissan Pathfinder mit sieben Sitzen

Familientaugliche SUVs - Viele SUVs bieten eine besondere Ausstattungsvariante, wie sie bei kaum einem Kombi zu finden ist. Die häufig angebotene dritte Sitzreihe! Diese kann bei fast allen Modellen unsichtbar und platzsparend im Laderaum-Boden versenkt werden! Wir haben einige SUVs unter dem Aspekt Familientauglichkeit etwas näher unter die Lupe genommen. Das Hauptkriterien für die Einschätzung der jeweiligen Familienfreundlichkeit waren vor allem das Raumangebot und die sieben Sitze!

>> Sieben-Sitzer-SUVs

Top 10 der meistgekauften SUVs!

Als Grundlage dieser Topliste diente die Liste der Neuzulassungen die monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgegeben wird. Auswertungszeitraum Januar bis November 2016

 

Der VW Tiguan ist immer noch das beliebteste deutsche SUV, mit 58.988 verkauften Modelle führt er nach wie vor Souverän die Liste an. VW verkauft fast doppelt so viele SUVs wie der zweitplatzierte Ford Kuga mit 32.236 Einheiten. Der Ford Kuga verdrängt den Opel Mokka (29.035 Fahrzeuge)auf Platz 3. Sechs deutsche Hersteller in der Top Ten, die vier restlichen Plätze gehen an:  Nissan Qashqai (20.696 Fahrzeuge) Platz 4, Hyundai  Tucson (23.660 Fahrzeuge) Platz 9, Skoda Yeti (19.073 Fahrzeuge) Platz 10! Audi ist als einzige Marke gleich mit zwei Modellen in der Top 10 vertreten wurde allerdings vom BMW X1 überholt, dieser war im Vorjahr noch gar nicht in der Top 10 Liste vertreten!

 

Top 10 der meistgekauften SUVs:
Auswertungzeitraum: Januar-November 2016
(Gesamtzahl der  Fahrzeuge in der Top 10: 279108 Einheiten)

Insgesamt wurden von Januar bis November 2016  rund 654.943 SUV's (inkl. Geländewagen) verkauft!

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

Anzeigen:

suvCars.de auch in:

Alle Modellbeschreibungen auch über Pinterest!

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]