Modell-Verzeichnis

Anzeigen:

 

Wer Wie Was?

Google Website Translater

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Mercedes GLC Coupe (C 253) - Edel-SUV-Coupe die Zweite!

Mercedes GLC Coupe Frontansicht Perspektive in Fahrt mDas Mercedes GLC SUV Coupe baut auf dem Luxus und Komfort seines herkömmlich gestylten Schwestermodells auf – ergänzt durch einen frischen, sportlichen Reiz und ein aufregendes Äußeres. Mit dem großen Mercedes GLE Coupe SUV, der bereits mit dem stilvollen BMW X6 um Kunden kämpft, sollte es nicht lange dauern, bis Mercedes auch die Käufer des kleineren BMW X4 ins Visier nahm.

Für viele ist das Konzept eines SUV-Coupes seltsam: Das stromlinienförmige Heck verringert die Tragfähigkeit und Praktikabilität eines eigentlich großen und sperrigen Offroad-Autos, auf dem es basiert. Fahrzeuge wie diese werden jedoch zumeist ohnehin nicht wegen des Ladevolumens gekauft.Viele Käufer sehen sie als sportliche Familienautos mit einem ansprechenden Äußeren. Und wenige werden leugnen, dass sie großartig sind, um gesehen zu werden. Das GLC Coupe verspricht genau jene Kunden zu begeistern, für die das GLE Coupe viel zu groß und unhandlich ist. Die Konkurrenz des Mercedes GLC SUV Coupes, erntet häufig Kritik für ein teilweise inhomogenes und unhandliches Design. Das Mercedes SUV Coupe wirkt dagegen so, als ob es von Anfang an genau so gedacht war. Hier sieht man, dass ein Designteam am Werk war, welches nicht mit einer Motorsäge und einer Schubkarre voll Spachtelmasse überstürzt an die Arbeit ging.

 

 

 

Dem Mercedes SUV geht sogar ein Hauch Understatement ab, welches neben dem prunkvoll dreisten großen Bruder sehr erfrischend wirkt.

Tatsächlich liegen die Unterschiede zwischen dem GLC Coupé und der quadratisch getrimmten regulären Version auch unter der Oberfläche. Das Coupe ist länger, niedriger und breiter. Für die Augen machen diese Veränderungen den Unterschied aus und verwandeln das Coupe in einen wahren Eyecatcher. Mechanisch sind die Unterschiede nicht so groß. Obwohl wenige Besitzer das Coupe einem wirklichen Offroad Test unterziehen werden, ist es erwähnenswert, dass sowohl Aufhängung als auch Lenkung für den normalen Straßenverkehr optimiert worden sind.

Der Unterschied ist spürbar. Das Coupe bietet mehr Fahrspaß – eine hervorragende Traktion wird durch die verbesserte Lenkung sowie den breiteren Radstand erreicht. Eines der stärksten Verkaufsargumente der regulären GLC Version ist das ansprechende Design innen und außen. Im Coupe kommen dieselben ausgezeichneten Materialien, Formen und Texturen vor, werden hier jedoch mit liebevollen Details anders betont. Die Atmosphäre im GLC Coupe ist geprägt von Qualität und Luxus mit einem Hauch von Sportlichkeit – eine perfekte Reflexion des Außeneindrucks.

Im Inneren ist der Komfort ausgezeichnet. Die Rücksitze sind im Vergleich zu regulären SUV Modellen aufgrund der für Coupes typischen schrägen Dachlinie etwas kompromittiert; dies bedeutet letztlich auch Einschränkungen beim Kofferraumvolumen. Wer ohne wirkliche SUV-Funktionalität leben kann, für den ist das GLC Coupe ein lohnenswertes Auto.

 

Motor - Willig und fähig, doch kein Thriller auf der Straße

Das GLC Coupe sollte spritziger werden als seine regulären SUV Geschwister. Allerdings bietet auch der sportliche Mercedes SUV immer noch nicht dasselbe Fahrgefühl wie ein Porsche Macan oder ein Jaguar F-Pace. Die größte Enttäuschung ist die Lenkung, die mehr auf den Umgang mit dem erheblichen Gewicht des GLC ausgerichtet ist, als darauf, dem Piloten ein ausreichendes Feedback zu geben. Dies ist umso bedauernswerter, als der viele Grip, welcher von den großen Reifen und dem breiten Radstand kommt, eigentlich ein stabiles und sicheres Handling ermöglicht. Dieser Eindruck verschwindet in engen Kurven, wo die Einschränkungen der von regulären SUV Modellen abgeleiteten Federung spürbar werden.

Die Modelle 220d und 250d verwenden Varianten eines 2,1-Liter Vierzylinder-Dieselmotors, der sich bereits bei vielen anderen Mercedes Modellen bewährt hat, darunter die Mercedes A-Klasse und der reguläre GLC. Im Coupe fühlt sich der Motor ein wenig glatter an und klingt weniger grob als in der Mercedes C-Klasse, zumindest solange man ihn nicht an seine Grenzen bringt.

Die Leistung ist beeindruckend für einen solch sparsamen Motor. Auch im niedrigen Drehzahlbereich stellt der Motor viel Zugkraft für einfaches Überholen auf schnellen Straßen ohne Gangwechsel zur Verfügung. Die Beschleunigung aus dem Stand ist mit 7,6 Sekunden bis zur 100 km/h Marke ordentlich. Nur wenn die Beschleunigung wirklich stark wird, zeigt der Motor deutliche Zeichen der Beanspruchung; lockeres Cruisen auf der Autobahn ist mehr als entspannend.

Das Neun-Gang-Automatik Getriebe passt gut zum Motor und ist besonders glatt, wenn es sanft behandelt wird. Es kann zu gelegentlichen Verwirrungen kommen, zum Beispiel bei der verlangsamenden Anfahrt auf eine rote Ampel, welche plötzlich auf Grün springt. Für eine Sekunde muss das Getriebe herausfinden, welcher Gang denn nun der angemessene ist, bevor es selbigen dann ruckartig einlegt. Dies geschieht jedoch nur äußerst selten, und die Schaltung ist in der Regel unkompliziert zu bedienen.

Der stärkste Dieselmotor ist Mercedes bewährter 3.0-Liter-Diesel, der auch in der E-Klasse, der S-Klasse und dem Mercedes GLE verwendet wird. Es ist ein kraftvoller, schlagkräftiger Motor mit zwei zusätzlichen Zylindern und besseren Beschleunigungswerten. Es steht zu bezweifeln, dass dies den höheren Kaufpreis und die höheren Betriebskosten im Vergleich zu den kleineren Motoren rechtfertigt.

 

Innenraum & Fahrgefühl - Komfort in einem gepflegten, stilvollen Interieur

Mercedes GLC Coupe Innenansicht CockpitDie AIRMATIC Luftfederung sorgt für eine generell reibungslosere Fahrweise, obwohl die großen Leichtmetallfelgen und Low-Profile-Reifen bei niedrigen Geschwindigkeiten etwas zappelig wirken. Auf der Autobahn verhält sich das GLC Coupe jedoch komfortabel und entspannt, auch wenn es die Fahrgäste nicht begeistern wird. Der Sport Modus betreten steigert die Aufhängung für mehr Beweglichkeit in Kurven, macht aber die Fahrt für die meisten gewöhnlichen Straßenoberflächen zu hart.

Bezüglich der Offroad-Fähigkeiten des Coupes darf erwartet werden, dass es zumindest in der Lage ist, ein bescheidenes Gelände zu durchqueren - vor allem mit AIRMATIC an Bord, wodurch bei Bedarf die Bodenfreiheit erhöht werden kann.

Das Coupe ist ein ziemlich hohes Auto, hält Außengeräusche mit seinem cleveren aerodynamischen Design jedoch effizient von den Passagieren fern. Die meisten Geräusche im Inneren kommen von den Reifen und dem Motor, vor allem in den Zwei-Liter-Diesel Modellen.

Sollte es doch einmal etwas lauter werden, können sich die Insassen mit einem Blick auf das elegante und phantasievoll gestaltet Interieur ablenken. Die Vordersitze sind komfortabel und unterstützend, mit vielen Einstellungsmöglichkeiten für eine individuell anpassbare Fahrposition.

Das Armaturenbrett ist klar ausgelegt, mit einem Minimum an verwirrenden Kontrollen, und die Materialien bewegen sich auf dem Niveau der Konkurrenz.

In Coupe ist die Sitzhöhe niedriger als in der regulären SUV-Version, wodurch sich die Haltung ziemlich sportlich anfühlt, jedoch nicht die majestätisch angehobene Position des größeren Coupe Bruders anbietet. Im Innenraum sind die Unterschiede dafür ansonsten bedeutend geringer.

 

Nutzfaktor & Kofferaum - Im Allgemeinen geräumig, mit Abzügen in der B-Note

Mercedes GLC Coupe KofferraumVerglichen mit dem regulären GLC leidet das Coupe an einem leichten Defizit an praktischer Anwendbarkeit. Das erste Anzeichen dafür kann bei den hinteren Sitzen gefunden werden, in denen die aerodynamische Hecklinie den Passagieren die Kopffreiheit raubt. Auf dem leicht erhöhten Mittelsitz ist diese Einschränkung noch drastischer.

Das scharf nach hinten zulaufende Heck schadet dem Kofferraumvolumen dafür weniger, als man annehmen würde. Das Volumen beträgt nur 59 Liter weniger als beim regulären SUV. Das Coupe hat einen hohen Kofferraumboden und es gibt eine Trennwand, wodurch sich der Raum effektiv nutzen lässt. Für kleinere Gegenstände gibt es unter dem Kofferraum zusätzlichen Stauraum; dieser geht zu Lasten eines Ersatzrades.

Die Heckklappe ist elektrisch betrieben; ebenso wie die Rücksitze, welche sich auf Knopfdruck flach zusammenklappen lassen. Dadurch wird ein zusätzlicher Laderaum von 1400 Litern verfügbar.

 

Zuverlässigkeit & Sicherheit - Außergewöhnlich sicher

Das Mercedes GLC SUV Coupe ist noch sehr neu auf dem Markt, und der gewöhnliche GLC ist ebenfalls noch nicht alt genug, um belastbare Daten bezüglich der Zuverlässigkeit liefern zu können. Mit Blick auf die Leistung der Stuttgarter als Marke insgesamt rangiert das Unternehmen jedoch seit Jahren beständig unter den ersten Plätzen.

Sowohl der GLC als auch das GLC Coupe basieren stark auf mechanischen Teilen der C-Klasse Limousine. Zudem profitiert das Coupe von einem Großteil der umfassenden Liste zur Sicherheitsausstattung, die von jedem anderen Mercedes Modell genossen werden, darunter ein fortschrittliches Stabilitätsprogramm mit Seitenwindunterstützung sowie Kollisionsschutztechnologie. Als Option erhältlich ist zudem ein semi-autonomes Fahrsystem, das auf dem aktiven Tempomat aufbaut. Es wird nicht nur dem vorausfahrenden Fahrzeug Auto in einem sicheren Abstand folgen und bremsen, wenn es nötig ist. Es kann auch das Auto kontrollieren, wenn der Pilot aus der Spur fährt.

Mit all diesen Sicherheits- und Unterstützungssystemen erzielte der Mercedes GLC die volle Euro-NCAP-Bewertung, als er im Jahr 2015 unabhängig getestet wurde, einschließlich eines exzellenten Werts von 95% im Bereich Insassenschutz für Erwachsene und 89% in der Wertung für Kinder.

 

Preis-Leistungs-Verhältnis & Optionen - Exklusiver Stil hat einen Preis

Es fällt nicht schwer, das GLC Coupe ansprechender zu finden als den regulären SUV, auf dem es basiert. Selten sind die schönen Dinge jedoch umsonst, und so schlägt auch der zusätzliche Stil und das Fahrvergnügen des Coupes mit jeder Menge Extrakosten zu Buche. Und dabei ist von den eingeschränkten Platzverhältnissen im Fonds sowie vom kleineren Kofferraum noch gar nicht die Rede.

Von einem finanziellen Standpunkt aus betrachtet ist es schwierig, Argumente für den sportlichen Bruder des GLC SUV zu finden. Es ist ein Fahrzeug, dessen Aussehen entweder gefällt, oder nicht. Man muss von seinem Image begeistert sein, um den höheren Kaufpreis zu rechtfertigen.

Mit den für Mercedes traditionell ausgedehnten Optionslisten gibt es zudem viele Möglichkeiten, um das Coupe mit Styling- und Komfort Upgrades sowie einem besseren Sound-System noch extravaganter und individueller zu gestalten.

 

 

 

 

Bilder und Videos zum GLC Coupe


Bilder: Mercedes GLC Coupe

 

  • Mercedes-GLC-Coupe-Frontansicht-Perspektive-in-Fahrt
  • Mercedes-GLC-Coupe-Frontansicht-Standaufnahme
  • Mercedes-GLC-Coupe-Heck-Perspektive-Standaufnahme

  • Mercedes-GLC-Coupe-Heckansicht-Fahraufnahme
  • Mercedes-GLC-Coupe-Innenansicht-Cockpit
  • Mercedes-GLC-Coupe-Interieur

  • Mercedes-GLC-Coupe-Kofferraum
  • Mercedes-GLC-Coupe-Motor
  • Mercedes-GLC-Coupe-Seitenansicht-in-der-Kurve

  • Mercedes-GLC-Coupe-im-Doppelpack
  • Mercedes-GLC-Coupe-in-Fahrt-Frontansicht
  • Mercedes-GLC-Coupe-in-der-Kurve

Bilder: Mercedes-AMG GLC Coupe 43 AMG

  • Mercedes-AMG-GLC-Coupe-AMG-Schriftzug
  • Mercedes-AMG-GLC-Coupe-Cockpit-Amaturen
  • Mercedes-AMG-GLC-Coupe-Cockpit

  • Mercedes-AMG-GLC-Coupe-Felge-Rad
  • Mercedes-AMG-GLC-Coupe-Front-Perspektive-in-Fahrt
  • Mercedes-AMG-GLC-Coupe-Front-in-Fahrt

  • Mercedes-AMG-GLC-Coupe-Frontal-Stand
  • Mercedes-AMG-GLC-Coupe-Heck-Perspektive-in-Fahrt
  • Mercedes-AMG-GLC-Coupe-Heck-in-Fahrt

  • Mercedes-AMG-GLC-Coupe-Heckansicht-Stand
  • Mercedes-AMG-GLC-Coupe-Innenansicht-Cockpit
  • Mercedes-AMG-GLC-Coupe-Motor

Foto: © Mercedes Benz


Videos: Mercedes GLC Coupe

 


 

Technische Daten: Mercedes GLC Coupe

GLC 250 4MATIC Coupé​

Typ: Daten Leistung: Verbrauch Emission
Ottomotor:
 GLC 250 4MATIC  4 Zyl. 155 kW (211 PS); 350 Nm
bei 1200-4000/min
6,9-7,3 l* 159-170 g/km*
 GLC 300 4MATIC  4 Zyl. 180 kW (245 PS); 370 Nm
bei 1300-4000/min
 7,5-7,8 l*  169 g/km
 GLC 350 e 4MATIC  4 Zyl. + Elektromotor, Systemleistung 235 kW (320 PS); Systemdrehmoment 560 Nm  2,5-2,7 l*  59-64 g/km*
 Mercedes-AMG
 GLC 43 4MATIC
 V6 270 kW (367 PS); 520 Nm
bei 2000-4200/min
 8,4-8,9 l*  192-203 g/km*
       
 Dieselmotoren      
GLC 200 d 
(noch nicht erhältlich)
 4 Zyl. 100 kW (136 PS); 300 Nm bei
1500-3000/min
 -  -
 GLC 220 d 4MATIC  4 Zyl. 125 kW (170 PS); 400 Nm bei
1400-2800/min
 5,0-5,4 l*  131-143 g/km*
 GLC 250 d 4MATIC  4 Zyl. 150 kW (204 PS); 500 Nm bei
1600-1800/min
 5,0-5,4 l*  131-143 g/km*
 GLC 350 d 4MATIC  V6 190 kW (258 PS); 620 Nm bei
1600-2400/min
 6,0-6,2 l*  161-169 g/km*

* Je nach Antriebsart oder Getriebewahl

 

Was kostet der Mercedes GLC Coupe?

 Die Preise des SUV Coupe's von Mercedes beginnen für das günstigste Dieselmodell der GLC 220 d mit 170 PS bei 49.980,- Euro, beim Benziner dem GLC 250 4MATIC mit 211 PS beginnt der Preis bei 49.444,50 Euro!

Wollen Sie einen SUV Probe fahren?
>> SUV Probefahrten

Wie hoch ist die monatliche Rate bei einer FInanzierung des Fahrzeuge?
zum Autokredit -Vergleichsrechner!

Was kostet das Auto im Unterhalt?
zum Kfz-Versicherungs-Vergleichsrechner!

Was ist mein Auto Wert?
zur schnellen und kostenlosen Autobewertung!

Alle SUVs im Vergleich

SUV-Vergleich-transp-mAktuell gibt es rund 100 Modelle (SUVs, Crossover & Co) von rund 30 verschiedenen Marken!

Wer auf der Suche nach einen SUV ist, kann sich hier einfach und schnell einen Überblick über sämtliche Modelle und Daten verschaffen. Alle Modelle sind nach Klassen sortiert um einen Vergleich noch einfacher zu ermöglichen.

 

Vergleiche: Oberklasse / MittelklasseKompaktklasse / Mini-SUVs / SUV-Coupé's / Geländewagen / Pickups / alternative SUVs

 

Vergleichstabellen:  BenzinerDiesel / Alternativ / CO² Emissionen / Preis

 

>> zum SUV - Vergleich

 

Top 10 der meistgekauften SUVs!

Als Grundlage dieser Topliste diente die Liste der Neuzulassungen die monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgegeben wird. Auswertungszeitraum Januar bis November 2016

 

Der VW Tiguan ist immer noch das beliebteste deutsche SUV, mit 58.988 verkauften Modelle führt er nach wie vor Souverän die Liste an. VW verkauft fast doppelt so viele SUVs wie der zweitplatzierte Ford Kuga mit 32.236 Einheiten. Der Ford Kuga verdrängt den Opel Mokka (29.035 Fahrzeuge)auf Platz 3. Sechs deutsche Hersteller in der Top Ten, die vier restlichen Plätze gehen an:  Nissan Qashqai (20.696 Fahrzeuge) Platz 4, Hyundai  Tucson (23.660 Fahrzeuge) Platz 9, Skoda Yeti (19.073 Fahrzeuge) Platz 10! Audi ist als einzige Marke gleich mit zwei Modellen in der Top 10 vertreten wurde allerdings vom BMW X1 überholt, dieser war im Vorjahr noch gar nicht in der Top 10 Liste vertreten!

 

Top 10 der meistgekauften SUVs:
Auswertungzeitraum: Januar-November 2016
(Gesamtzahl der  Fahrzeuge in der Top 10: 279108 Einheiten)

Insgesamt wurden von Januar bis November 2016  rund 654.943 SUV's (inkl. Geländewagen) verkauft!

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.