Modell-Verzeichnis

Anzeigen:

 

Anzeigen:

 

Wer Wie Was?

Google Website Translater

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

GLA-Klasse - Das Kompakt-SUV mit Stern

Mercedes-Benz GLA-KlasseAuf der IAA in Frankfurt vom 12. bis zum 22. September 2013 feierte der neue Mercedes Benz GLA seine Weltpremiere. Ab November kann das Kompakt-SUV bestellt werden und ab 2014 steht es beim Mercedes-Händler.

Mercedes verfügt mit seinen fünf Modellreihen G, GL, GLK, ML und jetzt dem GLA über ein breit gefächertes Angebot an SUVs und kann somit unter allen europäischen Premiumhersteller die breiteste Palette dieser Fahrzeuge vorweisen.
Durch ein beeindruckendes Design, gepaart mit großer Alltagstauglichkeit und dynamischem Fahrverhalten, soll der GLA viele neue Kunden für Mercedes dazugewinnen. 

Der neue GLA ist mit einer Länge von 4417, einer Breite von 1804 und einer Höhe von 1494 Millimeter nicht nur für spritzige Überlandtouren, sondern ebenso für Einkäufe in der Stadt geeignet, denn er ist handlich und gut kontrollierbar.
Als erstes SUV von Mercedes kann er auf Wunsch mit der neuen Generation des permanenten 4MATIC Allradantrieb mit vollvariabler Momentverteilung ausgestattet werden.

 

 

Design und Ausstattung

Innenraum des Mercedes-Benz GLADurch glatte Flächen und klare Formen wollten die Mercedes-Benz Designer den modernen Luxus dieses Modells zum Ausdruck bringen. 
Hierbei wurde Wert auf die drei Kernpunkte der Designer gelegt: Progression, Emotion und Tradition. Bei Mercedes hat jede Baureihe einen bestimmten Charakter und eine zugewiesene Rolle.
Gorden Wagener, Vice President Design Daimler Benz AG erklärte, dass der GLA durch sein markantes Design das progressive Denken von Mercedes verkörpert, und gleichzeitig durch seine Off-Road Proportionen überzeugt. 
Dafür nutzten die Designer sehr viel aus den traditionell markentypischen Stilelementen und vereinten diese mit einigen designtechnischen Neuheiten.

Große Aufmerksamkeit erzielte der Mercedes GLA durch den hochgesetzten Fahrzeugkörper, das niedrige Greenhouse und durch die großen Radausschnitte. Die Oberflächen sind ganz klar definiert und werden durch scharfe Linien ergänzt.
Die GLA Front, mit dem typischen Zentralstern, zeigt sich selbstbewusst aufgerichtet, wodurch der Offroader kraftvoll und souverän wirkt.

Die Motorhaube wird durch Powerdomes sportlich strukturiert. Die Breite des Mercedes GLA wird durch den zweilamelligen Grill noch betont.
Ebenfalls zur eindrucksvollen Frontansicht gehören das LED-Tagfahrlicht und die Scheinwerfer. Hier kommen trifunktionale Lichtleiter zum Einsatz, ein weiterentwickeltes Designelement von Mercedes Benz.
Vor den Kühlluft-Öffnungen hat der vordere Stoßfänger Gitter in Rauten-Optik. Als Sonderausstattung ist Nebellicht erhältlich, welches sich dann im Stoßfänger befindet.

Das charakteristische SUV-Design des GLA wird noch zusätzlich durch den optischen Unterfahrschutz sowie die Verkleidungen, welche dunkelgrau abgesetzt sind, verstärkt. Da es mit diesem SUV auch mal etwas ins Gelände gehen kann, beginnen die sogenannten Claddings am vorderen Stoßfänger unten. So bieten sie einen optimalen Schutz vor Steinschlägen.

Die Dropping-Line lässt das Mercedes-SUV auch in der Seitenansicht kraftvoll und souverän wirken. Sie spannt sich vom Scheinwerfer heraus bis hin zum Radlauf der Hinterachse. Von der Fondtür zur C-Säule hin steigt die Linie des Zierstabs der Bordkante an. Dadurch und durch die Lichtkante auf der Fallung sowie die ansteigende Gegenlinie wird dem Mercedes GLA eine spannungsgeladene Dynamik verliehen.
Heckansicht des Mercedes-Benz GLAUm den SUV-Charakter noch besser zur Geltung zu bringen, haben die Designer dem Schweller baggerzahnartige Vertiefungen gegeben.

Als oberer Abschluss fungieren die Dachzierstäbe bei allen Modellen des GLA. Wer möchte, kann aber als Sonderausstattung eine polierte oder hochglänzende, schwarze Dachreling aus Aluminium erhalten. Ebenfalls optional erhältlich sind die 19-Zoll-Räder.
Die C-Säule betont eindrucksvoll die kraftvolle Partie über der Hinterachse. Dadurch und auch durch die zweiteiligen Leuchten wird die Breite des Hecks hervorgehoben. Zwar wirkt die Form optisch weich zugleich aber auch angespannt. Ursächlich dafür sind sicherlich auch die gewölbte Heckscheibe und die geschwungene Griffleiste aus Chrom, die sich zwischen den Heckleuchten befindet.

Sehr praktisch und zugleich schick sind die geteilten Heckleuchten. Denn dadurch entsteht eine Ladeöffnung, die wunderbar breit ist. Auffallend aber natürlich auch der große Dachspoiler, der sich auch sehr aerodynamisch auswirkt. Er verbindet sich eindrucksvoll mit der hinteren Dachbeplankung und in ihm befindet sich das zusätzliche Bremslicht.
Wie für einen SUV typisch gibt es im Bereich der hinteren Stoßfängerverkleidung einen sehr robusten Ladekantenschutz sowie einen optischen Unterfahrschutz. Dieser ist wahlweise in Silvershadow, mattem Silber oder in hochglänzendem Schwarz erhältlich.

Auch bei der Baureihe GLA sind die Strömungseigenschaften Spitzenklasse. Dafür wurden einige aerodynamische Optimierungen durchgeführt, diese wirken sich natürlich auch auf den Kraftstoffverbrauch positiv aus. Unter anderem wurde die A-Säulenstufe geometrisch angepasst und niedrig gehalten. Auch das  Heck und das Außenspiegelgehäuse wurden aerodynamisch bestmöglich gestaltet. Die seitlichen Heckspoiler gewährleisten, dass die Luft am Heck aerodynamisch so gut es nur geht, abreißt.
Das Kühlerumfeld mit dem Scheinwerferumfeld im vorderen Stoßfänger wurden abgedichtet. Eine Kühlerjalousie sorgt dafür, dass die Kühlluft je nach Bedarf geregelt werden kann. Der Hauptboden beim GLA wurde großflächig verkleidet, im mittleren Bereich der Hinterachse gibt es eine zusätzliche Verkleidung die, zusammen mit dem aerodynamisch angepassten Endschalldämpfer mit anschließendem Diffusor die Luftstromführung unter dem Boden optmiert.

Innenraum des Mercedes-Benz GLADa der GLA in jeder Situation passen soll, wurde der Innenraum sehr flexibel und variabel gestaltet. So lassen sich beispielsweise die Lehnen der Rücksitze entweder komplett umlegen oder aber in ihrer Neigung verstellen. Die niedrige Ladekante macht das Beladen des 421 bis 836 Liter fassenden Gepäckabteils zum Kinderspiel. Die breite Heckklappe kann so gewählt werden, dass sie sich automatisch öffnet.

In der Fahrgastzelle setzt sich das selbstbewusste Erscheinungsbild des Mercedes-Benz GLA fort. Hochwertige Materialien wurden so ausgewählt und kombiniert, dass der Innenraum sehr geschmackvoll und hochwertig erscheint. Bei sämtlichen Zierelementen wurden die Oberflächen in Silvershadow galvanisiert. So entsteht ein metallischer, sogenannter cool-touch Effekt.  Sehr hochwertig auch die Designerelemente, das strukturierte Design und die kraftvolle Horizontalbetonung. Selbst bei den Spaltmaßen und Fugen wurde auf eine hohe Genauigkeit geachtet.

Auch die Instrumententafel lässt, durch ihre Zweiteilung in Ober- und Unterteil, eine unterschiedliche Struktur der Oberfläche zu. Durch die matten und die glänzenden Narbungen wir ein ansprechendes Lichtspiel erzeugt.
Fünf runde Lüftungsdüsen wurden in die Instrumententafel optimal integriert. Der Fahrer oder die anderen Fahrzeuginsassen können die Strömungsrichtung der Luft durch die schmetterlingsförmigen Einsätze nach belieben verändern. Diese Einsätze kann der Käufer galvanisiert oder auch in Silvershadow wählen.

Das Display im Mercedes-Benz GLA ist groß und frei stehend. Es hat eine hochglänzende Piano-Black Displayblende sowie einen umlaufenden, flächenbündigen Rahmen in Silvershadow. Dies mutet sehr edel und hochwertig an. Integriert in die zwei großen Rundelemente ist jeweils ein kleines dieser Instrumente. Die Zeiger-Inlays sind silbern, alle Nadeln stehen in der Ruheposition bei 6 Uhr.

Der Käufer kann aus vielen verschiedenen Materialien für die Sitzbezüge wählen. Erhältlich sind sie aus Stoff, Leder oder einer Kombination aus beidem. Auch die Farbauswahl ist sehr groß, als Sonderausstattung ist auch eine Sport-Sitzanlage mit integrierten Kopfstützen wählbar.
Wer sich für die Sport-Sitzanlage entscheidet, der wird beeindruckt sein. Denn im unteren Bereich der Kopfstützen gibt es eine Öffnung. Diese ist auf der Rückseite der Vordersitze eingefasst mit einen Silvershadowrahmen und lässt sich zudem auch ambient beleuchten.

Für den Mercedes-Benz GLA sind die Ausstattungspakete Style, Urban, AMG und Exklusiv erhältlich. Zusätzlich kann aber auch ein spezielles SUV-Style-Paket ausgesucht werden. Hier ist das Besondere ganz sicher die Mokassin-Ziernaht, die nicht nur robust, sondern auch in einem farblichen Kontrast daherkommt. Sie befindet auch an den äußeren Konturen der Sitze. Hat sich der Käufer für das Laderaum-Paket entschiedene, so kann er die Sitzlehne der Fondsitzbank auf Wunsch in die Cargo-Stellung bringen. So kann die Sitzbank genutzt werden und trotzdem vergrößert sich das Gepäckvolumen um stolze 60 Liter. In der Sonderausstattung, elektrische Sitzverstellung mit Memory, sind die Bedienelemente von galvanisierten Zierrahmen eingefasst und befinden sich an den hochwertigen Innenverkleidungen der Türen.  Überall, von der Bordkante bis hin zur Türtasche sind die weichen und matten Oberflächen zu finden.

 

Motor und Antrieb

Motor des Mercedes-Benz GLAAngetrieben wird der Mercedes-Benz GLA von modernen Vierzylinder-Motoren mit Direkteinspritzung und Turboaufladung. Sie verfügen serienmäßig über eine ECO Start-Stopp-Funktion, wodurch sie in der Effizienz mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,3 l/100 km ganz vorn in ihrer Klasse liegen.

Zur Auswahl stehen Benziner mit 1,6 und 2,0 Litern Hubraum. Sie haben eine Leistung von 115 kW/156PS für den GLA 200 und beim GLA 250 sind es 155 kW/211 PS.
Von 0 auf 100 braucht der GLA 250 4MATIC gerade einmal 7,1 Sekunden. Auch hier ist der SUV führend in seiner  GLA-Klasse. Die Höchstgeschwindigkeit ist mit 235 km/h angegeben bei einem Verbrauch von 7,1 Litern auf 100 Kilometer. Der CO2 Ausstoß beträgt 151 Gramm je Kilometer als vorläufigen Wert.

Auch die beiden Dieselmotoren sind dynamisch und effizient und müssen sich so nicht verstecken. Der GLA 200 CDI hat 100 kW/136 PS bei einem Hubraum von 2,2 Litern und ein maximales Drehmoment von 300 Nm. Bei diesem Motor wurde der Riemenantrieb deutlich verbessert, das Zylinderkopfpaket erhielt ein zusätzliches Finish und geänderte Wälzlager. Ebenfalls optimiert wurden auch die Vakuumpumpe, Alukolben mit Einbauspiel, das Low-Friction-Ringpaket, die Rollenlagerung der Lancester-Ausgleichswelle sowie die Verbrennungsregelung im Zylinderkopf.

4,3 Liter auf 100 Kilometer, das ist der Verbrauch des GLA 200 CDI. Die Emissionswerte liegen bei 114 Gramm CO2 auf den Kilometer, als vorläufigen Wert. Dieser Motor hat die Effizienzklasse A.  Auch einen 2,2 Liter Hubraum hat der GLA 220 CDI. Die Leistung beträgt hier 125 kW/170 PS und das maximale Drehmoment liegt bei 350 Nm. Sämtliche Motoren haben die ECO Start-Stopp-Funktion. Es gibt sie wahlweise mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder der Doppelkupplungs-Automatik 7G-DCT.

Der GLA ist auf Wunsch mit dem Allradantrieb 4 MATIC erhältlich. Zusammen mit der robusten Karosseriestruktur und dem großen Platzangebot bietet er alles, was man für den Fahrspaß braucht.

Egal ob man in der Freizeit über Sand, losen Untergrund, bergauf und bergab fährt, der Wagen macht alles mit.
Eine McPherson-Vorderachse und eine Raumlenker-Hinterachse bilden das Fahrwerk. Pro Rad sorgen drei Quer- und ein Längslenker für die Aufnahme der Kräfte. Unabhängig voneinander kann die Quer-und Längsdynamik abgestimmt werden. Die ungefederten Massen werden durch die Radträger und Federlenker aus Aluminium reduziert. Hat man sich für 4MATIC entschieden, so ist der Hinterachsträger mit Gummilagern abgekoppelt.

 

Sicherheit

Mercedes-Benz GLA im GeländeBeim Mercedes-Benz GLA bietet die elektromechanische Servolenkung eine bessere Rückmeldung zum Fahrer, als es bei anderen Systemen der Fall ist. Die Lenkunterstützung nutzt nur Energie, wenn auch wirklich gelenkt wird. Das ist positiv für die Effizienz.

Vom ESP Steuergerät können verschiedene Lenkassitenz-Funktionen ausgelöst werden.  So beispielsweise das Gegenlenken sollte das Fahrzeug übersteuert werden. Lenkkorrekturen beim Bremsen auch verschieden griffigen Fahrbahnbelägen, das Abmildern von Frontantriebseinflüssen auf die Lenkung oder auch die Kompensation von seitlichen Winden oder Neigungen, gehören ebenfalls dazu. Durch die steife Karosserie wird ein sicheres und stabiles Fahrverhalten sowohl on- als auch offroad geboten sowie ein hoher NVH-Komfort.

Wer sich für einen GLA mit 4 MATIC entschieden hat, der bekommt serienmäßig die Downhill Speed Regulation (DSR) und ein Offroad-Fahrprogramm dazu. DSR lässt sich per Bedientaste in der Mittelkonsole aktivieren. Es unterstützt den Fahrer, wenn es mal etwas mehr bergab gehen sollte. Auch gibt es einen Fahrprogramm-Schalter mit dem ein Offroad-Fahrprogramm aktiviert werden kann. Dann werden die Getriebeschaltpunkte und die Gaspedallinien zusätzlich angepasst.

Serienmäßig kann mit Audio 20 CD oder in der Sonderausstattung mit COMAND online in der Headunit auf einen Offroad-Bildschirm geschalten werden. Dort wird dann der Lenkwinkel angezeigt sowie ein Kompass und auch das gewählte Offroad-Programm.
Zugleich erhält man Informationen über den Grad der Seitenneigung, die prozentuale Steigung und ob die Bergabfahrhilfe DSR aktiviert ist.
Zusätzlich stehen dem Fahrer einige Fahrassistenzsysteme zur Verfügung. Serienmäßig ist beim GLA die Müdigkeitserkennung der ATTENTION ASSIST. Ebenfalls serienmäßig auch der radargestützte COLLISION PREVENTION ASSIST mit dem adaptiven Bremsassistenten. Dieser bietet schon ab 7 km/h einen Kollisionsschutz.

In der Sonderausstattung ist es dann der COLLISION PREVENTION ASSIST PLUS. Er greift ein, wenn der Fahrer trotz einer Kollisionsgefahr nicht reagiert. Bis zu einer Geschwindigkeit von 200 km/h kann er dann eine autonome Bremsung durchführen. Auch schon oft erprobte Assistenzsysteme finden im GLA ihren Einsatz. Dazu zählt das Spurpaket mit dem Totwinkel- und Spurhalte-Assistent. Auch beim Mercedes-Benz GLA dabei ist in der Sonderausstattung der adaptive Fernlicht-Assistent sowie der aktive Park Assistent.

Themenverwandte Links:
Die GLA-Klasse im Kompaktklassen-SUV-Vergleich
Infos zur Mercedes GLA-Klasse bei Wikipedia

 

 

 

 

Mercedes-Benz GLA-Klasse Bilder und Video


 

GLA-Klasse 4MATIC Bilder

  • 13C729-galerie
  • 13C729-galerie.orig
  • 13C729-galerie_lnd_thumb

  • 13C729_13
  • 13C729_13.orig
  • 13C729_16

  • 13C729_17
  • 13C729_23
  • 13C729_28

  • 13C729_28.orig
  • 13C788_013
  • 13C788_066

Foto © Mercedes-Benz


Mercedes-Benz GLA-Klasse Video


Technische Daten: Mercedes-Benz GLA-Klasse Modelle

Leistung:  Hubraum, PS/KW,Drehmoment Verbrauch CO2-Emissionen Effizienzklasse
 
Ottomotoren
GLA 200/R4/1595 cm³/115 kW(156 PS)/250 Nm 5,9 l / 100 km 137 g/km C
GLA 250/R4/1991 cm³/155 kW(211 PS)/350 Nm 6,0 l / 100 km 141 g/km  C
GLA 250 4MATIC/R4/1991 cm³/155 kW(211 PS)/350 Nm 6,5 l / 100 km 151 g/km C
 
Dieselmotoren
GLA 200 CDI/R4/2143 cm³/100 kW (136 PS)/300 Nm 4,3 l / 100 km 114 g/km A
GLA 200 CDI 4MATIC/R4/2143 cm³/100 kW (136 PS)/300 Nm 4,9 l / 100 km 129 g/km A
GLA 220 CDI/R4/2143 cm³/125 kW(170 PS)/350 Nm 4,4 l / 100 km 115 g/km A
GLA 220 CDI 4MATIC/R4/2143 cm³/125 kW(170 PS)/350 Nm 4,9 l / 100 km 129 g/km A

Was kostet die Mercedes-Benz GLA-Klasse?

Die GLA-Klasse kostet neu in der Standardausführung, je nach Motorisierung und Ausstattung, zwischen 29.303 und 39.252 Euro.

Wollen Sie einen SUV Probe fahren?
>> SUV Probefahrten

Wie hoch ist die monatliche Rate bei einer FInanzierung des Fahrzeuge?
zum Autokredit -Vergleichsrechner!

Was kostet das Auto im Unterhalt?
zum Kfz-Versicherungs-Vergleichsrechner!

Was ist mein Auto Wert?
zur schnellen und kostenlosen Autobewertung!

 

7 Sitzer SUV

Nissan Pathfinder mit sieben Sitzen

Familientaugliche SUVs - Viele SUVs bieten eine besondere Ausstattungsvariante, wie sie bei kaum einem Kombi zu finden ist. Die häufig angebotene dritte Sitzreihe! Diese kann bei fast allen Modellen unsichtbar und platzsparend im Laderaum-Boden versenkt werden! Wir haben einige SUVs unter dem Aspekt Familientauglichkeit etwas näher unter die Lupe genommen. Das Hauptkriterien für die Einschätzung der jeweiligen Familienfreundlichkeit waren vor allem das Raumangebot und die sieben Sitze!

>> Sieben-Sitzer-SUVs

Top 10 der meistgekauften SUVs!

Als Grundlage dieser Topliste diente die Liste der Neuzulassungen die monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgegeben wird. Auswertungszeitraum Januar bis November 2016

 

Der VW Tiguan ist immer noch das beliebteste deutsche SUV, mit 58.988 verkauften Modelle führt er nach wie vor Souverän die Liste an. VW verkauft fast doppelt so viele SUVs wie der zweitplatzierte Ford Kuga mit 32.236 Einheiten. Der Ford Kuga verdrängt den Opel Mokka (29.035 Fahrzeuge)auf Platz 3. Sechs deutsche Hersteller in der Top Ten, die vier restlichen Plätze gehen an:  Nissan Qashqai (20.696 Fahrzeuge) Platz 4, Hyundai  Tucson (23.660 Fahrzeuge) Platz 9, Skoda Yeti (19.073 Fahrzeuge) Platz 10! Audi ist als einzige Marke gleich mit zwei Modellen in der Top 10 vertreten wurde allerdings vom BMW X1 überholt, dieser war im Vorjahr noch gar nicht in der Top 10 Liste vertreten!

 

Top 10 der meistgekauften SUVs:
Auswertungzeitraum: Januar-November 2016
(Gesamtzahl der  Fahrzeuge in der Top 10: 279108 Einheiten)

Insgesamt wurden von Januar bis November 2016  rund 654.943 SUV's (inkl. Geländewagen) verkauft!

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

Alle Modellbeschreibungen auch über Pinterest!