Modell-Verzeichnis

Anzeigen:

 

Wer Wie Was?

Google Website Translater

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

BMW X5 die dritte Generation

BMW X5 F15Der X5 F15 wurde am 30. Mai 2013 der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit dem BMW X5 F15 sind die Ingolstädter ihrer Linie im Sports-Activity-Vehicle Sortiment treu geblieben und haben einen geräumigen Luxus-Offroader mit dynamischen, aufrechten Proportionen aufgelegt, ohne vom bewährten Design seiner Vorgänger großartig abzuweichen. Den spritsparenden SUV gibt es mit sechs Motormodellen – zwei Benzin- und vier Dieselvarianten – die alle die Euro-6-Abbasnorm erfüllen. Der seit 1999 mit über 1,5 Millionen Modellen verkaufte X5 ist in der dritten Generation nun fahrdynamischer, effizienter und bietet in Sachen Ausstattung neue Wahlmöglichkeiten.

 

 

Stichwort Fahrdynamik

Der auf die Aerodynamik gelegte Fokus hat dem X5 neue große Lufteinlässe in der Frontschürze sowie an den vorderen Radhäusern und eine optische Verbreiterung an der D-Säule durch eine sportliche Aeroblade beschert, was den cw-Wert auf konkurrenzlose 0,31 in dieser Modellfamilie abgesenkt hat. Windabweiser sorgen zusammen mit Dachkantenspoilern für eine optimalere Aerodynamik. Mit der neuen 8-Gang-Automatik und einem um 90 Kg verringerten Gesamtgewicht geht der Dieselverbrauch auf 5,7 Liter pro hundert Kilometer im 218 PS starken Basismodell X5 25d zurück und ist damit der Sieger der BMW eigenen CO2-Senkungsstrategie „Efficient Dynamics“ in diesem Segment.

Sportlicheres Design und geräumigerer Innenraum

BMW X5 F15 HeckansichtDer in Spartanburg (USA) produzierte Luxus-Offroader hat ein sportliches Facelifting erhalten, was entferntere Züge der 3-er Reihe trägt, wobei die breitere Gestaltung der BMW-Niere dem Modell ein athletisches Frontdesign gibt. Die Niere ragt nun steiler nach oben. Die Flanken erhielten zwei horizontale Sicken ins Blech geschlagen. Die Verbindung der Niere mit den Scheinwerfern akzentuiert zudem die breite Spur des Fahrzeugs. Die Motorhaube wurde kräftiger konturiert und auch die Frontschürze hat deutlich an Dreidimensionalität gewonnen. Durch die Verschiebung des visuellen Schwerpunktes nach vorne durch den kürzeren Abstand zwischen der A-Säule und der Vorderachse wird der Allradantrieb des Fahrzeugs stärker betont. Die Motorabwärme darf nun hinter den vorderen Radläufen durch Kiemenelemente entweichen.

Bei den Abmessung bleibt der Erfolgs-SUV weitgehend bei Bewährtem: Der Radstand wurde unverändert übernommen. In der Heckansicht wurden die zweigeteilten Rückleuchten aber breiter. Die Schürze wurde zudem mit einem Unterfahrschutzelement aufgerüstet, das auch in den Seitenschwellern und der Frontschürze vorkommt.
Exklusiver gestaltet wurde auch der Innenraum, der mit erhöhter Sitzposition bei zugleich abgesenkter Armaturentafel dem Fahrer ein gesteigertes Geräumigkeitsgefühl vermittelt. Die Rückbank ist erstmals verschiebbar und ermöglicht sogar den Einbau einer dritten Sitzreihe, was bis zu sieben Personen Sitzplätze bietet. Das Ladevolumen steigt deutlich auf bis zu 1.870 Liter. Die Heckklappe kann mit Fernbedienung automatisch geöffnet und geschlossen werden. Dreifarbige LED-Lichter in weiß, orangefarben und blau sorgen für eine loungeartige Fahrzeugatmosphäre.

BMW X5 F15 InnenraumErweiterte Ausstattungslinien

In Sachen Sonderausstattung lassen die Macher von BMW dem Kunden kaum einen Wunsch offen. Er kann  zwischen zahlreichen Ausstattungspaketen wählen: Das M-Sportpaket verleiht dem Fahrzeug einen dynamischen Charakter mit in Wagenfarbe lackierten Schwellern und Stoßfängern sowie den Einstiegsleist mit M-Logo. Sportlich wirken die vergrößerten Lufteinlässe an der Frontschürze. Rennfeeling vermitteln die Sportsitze in Alcantara-Leder. Edler kommt das Design-Paket Pure Experience daher, das eine souveräne Präsenz ausstrahlen soll, indem es optional einen Unterfahrschutz aus Edelstahl hinzufügt.
Für Fahrer mit höchsten Ansprüchen an Komfort setzt das Pure Excellence Paket auf edle Chromelemente und gibt dem Innenraum mit Lederbezügen in Nappa Elfenbeinweiß eine subtile Noblesse. Wer möchte, bucht sich optional noch das Bang & Olufsen High End Surround System hinzu und bringt den SUV auch akustisch auf eine höhere Ebene.

Modernisierte Assistenzsysteme

BMW hat auch seine Fahrassistenzsysteme modernisiert und gibt Technikfreunden neue Spielmöglichkeiten. Das Head-up-Display wurde im Anzeigeumfang erweitert und projiziert nun Speed- Limit-Info inklusive Überholverbotsanzeige auf die Frontscheibe. Das Nachtsichtsystem „BMW Nightvision“ wurde mit Wärmebildkamera ausgestattet und erkennt nun auch Tiere und leuchtet die Fahrbahn mit „Dynamic Lights Spots“ optimal aus, ohne Beteiligte zu blenden. Für den Fernlichtassistent wurde zudem ein optionales LED-Licht eingeführt. Der Park-Assistent kann den SUV vollautomatisch längs und quer einparken. Seit Ende 2013 ist der Stauassistent „Driving Assistant Plus“ optional erhältlich, der im dichten Verkehrsgeschehen den Fahrer entlastet. Dieser Assistent ist kompatibel mit dem adaptiven Tempomat, der eine aktive Geschwindigkeitsregelung in der Stop&Go- sowie in der Staufolgefunktion vorhält. Das integrierte Navigationssystem „Professional“ schließlich gibt dem Fahrer mit dem „ECO Pro Modus“ Gelegenheit, seinen Spritverbrauch aufs Genaueste zu überwachen.

Mehr Power - weniger Verbrauch

Volle Wahlfreiheit bietet BMW auch unter der Motorhaube. Es kann zwischen sechs Modellen, davon vier Diesel-Varianten gewählt werden.

Top-Motor ist der im xDrive50i enthaltene 450 PS und 650 Nm starke 4,4-Liter-V8 Biturbo. Er beschleunigt aus  dem Stand auf 100 km/h in 4,9 Sekunden. Unauffälliger kommt sein 306 PS und 400 Nm starke Bruder im XDrive 35i daher, der mit seinem geringeren Hubraum von  2.979 ccm aber auch fast zwei Liter Benzin/100 km weniger verbraucht. Er beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 6,5 Sekunden.

Das Einstiegsmodell der Selbstzündermotoren ist der 231 PS starke xDrive25d. Der Zweiliter-Vierzylinder ist wahlweise auch mit reinem Hinterradantrieb (sDrive) zu haben und verbraucht durchschnittlich gerade mal 5,3 Liter Diesel bei einem CO²-Ausstoss von 139 g/km, was ihn zum Sieger im Bereich Energieeffizienz macht. Der sparsame Offroader mit seinem 1.995 cm³ fassenden Hubraum beschleunigt in 8,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit 220 km/h.
Weiter zur Wahl steht der 258 PS starke Dreiliter-Sechszylinder im xDrive30d oder der ebenfalls drei Liter große Sechszylinder XDrive40d mit 313 PS und einem maximalen Drehmmoment von 630 Nm.
Als Top-Dieselmodell der X5-Baureihe fungiert der M50d, unter dessen Haube gleich drei Turbolader dem Reihen-6-Zylinder mit 3.0-Litern Hubraum mächtig Power geben: satte 381 PS und mehr als stolze 740 Nm Drehmoment katapultieren das SUV in gerade mal 5,3 Sekunden auf 100 km/h.

Weitere Daten siehe Tabelle.

Bayern-SUV mit Batteriekraft

Mit dem BMW X5 xDrive40e brachten die Münchner Ende 2015 ihr erstes Plug-in-Hybrid-Serienauto auf den Markt.
Der 245 PS starke Vierzylinder-Benziner, kombiniert mit einem in das 8-Gang Steptronic Getriebe integrierten Elektromotor (113 PS) bescheren dem X5 xDrive40e eine Systemleistung von 230 kW/313 PS. Laut Hersteller verbraucht der BMW X5 xDrive40e durchschnittlich 3,3 bis 3,4 Liter und 15,3 bis 15,4 kWh Strom je 100 Kilometer. Die CO2-Emissionen belaufen sich auf 78 bis 77 Gramm pro Kilometer

Die Lithium-Ionen-Batterie, die den Elektromotor mit Energie versorgt, befindet sich unterhalb des Gepäckraumbodens und kann zum Aufladen sowohl an herkömmliche Haushaltssteckdosen als auch an eine BMW i Wallbox sowie an öffentliche Ladestationen angeschlossen werden.
Beim Fahren im reinen Elektrobetrieb erreicht der BMW X5 xDrive40e eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h und eine Reichweite von bis zu 31 Kilometern.
In der Mittelkonsole des xDrive40e befindet sich der eDrive-Schalter, mittels dem der Fahrer - je nach Situation - zwischen drei Modi wählen kann: AUTO eDrive, MAX eDrive, SAVE Battery.

 

siehe auch: BMW X5 mit sieben Sitzen

Themenverwandte Links:
X5 im Mittelklasse-SUV-Vergleich
BMW X5 bei Wikipedia

 

 

 

 

 BMW X5 F15 Bilder und Videos


X5 F15 Bilder

  • BMW-X5-F15-10
  • BMW-X5-F15-11
  • BMW-X5-F15-12

  • BMW-X5-F15-13
  • BMW-X5-F15-15
  • BMW-X5-F15-16

  • BMW-X5-F15-17
  • BMW-X5-F15-18
  • BMW-X5-F15-19

  • BMW-X5-F15-20
  • BMW-X5-F15-21
  • BMW-X5-F15-22

 Foto © BMW AG


BMW X5 F15 Video


Technische Daten: BMW X5 F15 Modelle

BMW X5 (F15)

Leistung: Hubraum, PS / kW, Drehmoment Verbrauch
CO²-Emission Effizienzklasse
 
Benziner 8-Gang-Steptronic
xDrive35i / R6 / 2979 cm³ / 306 PS (225 kW) / 400 Nm 8,5 l / 100km 197 g/km C
xDrive50i / V8 / 4398 cm³ / 450 PS (330 kW) / 650 Nm 9,6 l / 100km 224 g/km D
 
Diesel 8-Gang-Steptronic
s(x)Drive25d / R4 / 1995 cm³ / 218 PS (160 kW) / 450 Nm 5,3 - 5,6 l / 100km 139 - 148 g/km A
xDrive30d / R6 / 2993 cm³ / 258 PS (190 kW) / 560 Nm 5,9 l / 100km 156 g/km A
xDrive40d / R6 / 2993 cm³ / 313 PS (230 kW) / 630 Nm 6,0 l / 100km 157 g/km A
M50d / R6 / 2993 cm³ / 381 PS (280 kW) / 740 Nm 6,6 l / 100km 173 g/km B
       
Plug-in-Hybrid 8-Gang-Steptronic      
xDrive40e / 1997 cm³ / 313 PS (230 kW) 3,3 l / 100 km 77 g/km A+

>> ausführliche technischen Daten des BMW X5

 

Was kostet der BMW X5 F15

Der X5 F15 kostet neu in der Standardausführung, je nach Motorisierung und Ausstattung, zwischen 54.900 und 85.700 Euro

Wollen Sie einen SUV Probe fahren?
>> SUV Probefahrten

Wie hoch ist die monatliche Rate bei einer FInanzierung des Fahrzeuge?
zum Autokredit -Vergleichsrechner!

Was kostet das Auto im Unterhalt?
zum Kfz-Versicherungs-Vergleichsrechner!

Was ist mein Auto Wert?
zur schnellen und kostenlosen Autobewertung!

 

Alle SUVs im Vergleich

SUV-Vergleich-transp-mAktuell gibt es rund 100 Modelle (SUVs, Crossover & Co) von rund 30 verschiedenen Marken!

Wer auf der Suche nach einen SUV ist, kann sich hier einfach und schnell einen Überblick über sämtliche Modelle und Daten verschaffen. Alle Modelle sind nach Klassen sortiert um einen Vergleich noch einfacher zu ermöglichen.

 

Vergleiche: Oberklasse / MittelklasseKompaktklasse / Mini-SUVs / SUV-Coupé's / Geländewagen / Pickups / alternative SUVs

 

Vergleichstabellen:  BenzinerDiesel / Alternativ / CO² Emissionen / Preis

 

>> zum SUV - Vergleich

 

Top 10 der meistgekauften SUVs!

Als Grundlage dieser Topliste diente die Liste der Neuzulassungen die monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgegeben wird. Auswertungszeitraum Januar bis November 2016

 

Der VW Tiguan ist immer noch das beliebteste deutsche SUV, mit 58.988 verkauften Modelle führt er nach wie vor Souverän die Liste an. VW verkauft fast doppelt so viele SUVs wie der zweitplatzierte Ford Kuga mit 32.236 Einheiten. Der Ford Kuga verdrängt den Opel Mokka (29.035 Fahrzeuge)auf Platz 3. Sechs deutsche Hersteller in der Top Ten, die vier restlichen Plätze gehen an:  Nissan Qashqai (20.696 Fahrzeuge) Platz 4, Hyundai  Tucson (23.660 Fahrzeuge) Platz 9, Skoda Yeti (19.073 Fahrzeuge) Platz 10! Audi ist als einzige Marke gleich mit zwei Modellen in der Top 10 vertreten wurde allerdings vom BMW X1 überholt, dieser war im Vorjahr noch gar nicht in der Top 10 Liste vertreten!

 

Top 10 der meistgekauften SUVs:
Auswertungzeitraum: Januar-November 2016
(Gesamtzahl der  Fahrzeuge in der Top 10: 279108 Einheiten)

Insgesamt wurden von Januar bis November 2016  rund 654.943 SUV's (inkl. Geländewagen) verkauft!

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.