Google Website Translater

Facebook Like Button

Hauptmenü

Bewertungen zu suv-cars.de

 

Wer Wie Was?

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Ford Ranger  - Der Luxus-Offroader für den Handwerker!

Ford Ranger 2012 Wildtrak Der Ford Ranger ist in seiner Pickup-Basisversion hierzulande bislang oft nur als Betriebswagen für Dachdecker oder Heimwerker bekannt. Zu Unrecht, wie die Autobauer aus Detroit meinen und versuchen mit der Limited-Variante oder der exklusiveren Wildtrak-Sonderausstattung nun auch hierzulande in den hochwertigen Markt der Luxus-Offroader vorzustoßen. Die Verleihung des Pick-Up Awards 2013 beflügelte die Hoffnungen der Amerikaner zuletzt.
Das Grundmodell des Ford Ranger ist mit 125 PS bzw. 92 kW starkem 2,2l TDCi-Dieselmotor mit 6-Gang-Schaltgetriebe zu haben und auf jeder Baustelle ein zuverlässiger Helfer. Seit dem Frühjahr 2013 stemmt der Pickup, der sich laut Hersteller bei extremen Temperaturen von bis – 40° und bis + 50°  Celsius als wahrer Überlebenskünstler entpuppt, eine maximale Zugkraft von 3500 kg. In der XL-Variante mit nur einer Einzelkabine beträgt seine Nutzlast stolze 1232 kg, die auf der 1,8 m2 großen Ladefläche sicher verstaut werden kann. Ein Verzurrgurt mit bis zu 500 Deka-Newton sorgt dafür, dass alles auch auf robustem Gelände dort bleibt, wo es hingehört.

 

 

Der Modi-Wechsel durch Drehen des kleinen Knopfes in der Mittelkonsole sorgt dafür, dass blitzschnell bis Tempo 170 km/h auf den Allrad-Betrieb des Rangers umgeschaltet wird. Das reibungslose Zusammenspiel mit dem Berganfahrassistent (Hill Startet Assist) und der Abfahrautomatik (Hill Descent Control) sorgen sowohl beim Vorwärts- wie auch beim Rückwärtsfahren auch in extremen Gelände für die nötige Fahrsicherheit. Ford Ranger 2012 Wildtrak im GeländeDas gilt auch dann, wenn ein Anhänger mitgeführt wird. Die Anhängerstabilisierung (Trailer Sway Control) regelt, wenn nötig den Motor herunter und steuert einzelne Räder an, die individuell abgebremst werden, wenn das Gefährt ins Schlingern gerät. Das ABS mit elektronischer Bremskraftverkürzung (Emergency Brake Assistant),  der Überschlagschutz (Roll Over Migitation) und der Sicherheitsbremsassistent (EBA) sorgen im kontrollierten Zusammenspiel zudem dafür, dass der Zweitonner auf extrem abschüssigem Gelände sicher manövrierbar ist. Das Elektronische Sicherheits- und Stabilitätsprogramm (ESP) gehört zur Serienausstattung beim Ford Ranger und sorgt bei Schnee und Eis für eine gute Bodenhaftung des Gefährts. Beim Transactions Controll System hat man die Wahl zwischen drei Einstellungen, so dass auch unter schwierigen Bedingungen für die optimale Traktion gesorgt werden kann.

Wie bewährt sich der Ford Ranger in seiner kleinsten Version mit 5,27 Metern Länge und 1,85 Metern Breite – ein für europäische Verhältnisse immer noch ein sehr klobiger Pickup - im normalen Straßenverkehr? Das  Ford Intelligent Protection System mit Mehrfach-Airbag-System, Dreipunkt-Sicherheitsgurten mit Gurtstraffern und Sicherheitslenksäule und –pedalerie, die sich im Kollisionsfall blitzschnell zurückziehen, Ford Ranger 2012 Wildtrak im Geländesowie der Anti-Drive-Sicherheitssitz funktionieren scheinbar so gut, dass der Ranger beim Euro Crashtest die Höchstnote erhielt. Ein familientauglicher PKW also: Wer will, fügt eine Extra- oder Doppelkabine hinzu und erhöht so die Sitzplatzanzahl auf bis zu sieben Personen.

Die kleinste Variante des XL gibt es als Zwei-Türer knapp unter 25.000 Euro. Hier freut sich der Fahrer über beheizbare Außenspiegel und elektrische Fensterheber. Wenn es neben Praktikabilität auch etwas mehr an Luxus sein darf, hat man mit der XLT-Variante ein 150 PS und 110 kW starken Turbodiesel zur Auswahl, der mit Scheinwerferassistent und Geschwindigkeitsregelanlage gegen Aufpreis ein paar Extras vorhält und mit der Bluetooth-Freisprechanlage von Parrot auch den modernen Großstädter Annehmlichkeiten bietet. Mit der wahlweise mit 150 PS/110 kW und 200 PS/147 kW erhältlichen Limited Version stoßen die Autobauer aus dem Hause Ford endgültig in die Kategorie der Oberklassefahrzeuge vor.

Mit 17-Zoll-Leichmetallrädern, einem ausgefeilten Park-Pilot-System auch im hinteren Bereich und einer Zwei-Zonen-Klimaanlage vermitteln sie dem Fahrer ein erstes Gefühl von Luxus. Dieses wird durch die Sonderausstattung Wildtrak freilich dann auf ein neues Niveau gehoben: Für unter 41.000 Euro erhält man einen Pick-Up mit sportlichen Design und hochmoderner Antriebstechnik. Innenraum des Ford Ranger 2012 WildtrakIm Innenraum schafft die Ambientebeleuchtung im Farbakzent „Ice Blue“, die Teilleder-Ausstattung und der Farbdisplay für eine beachtliche Steigerung des Wohlfühlfaktors. Und der Stress beim sicheren Abstellen des Dickschiffes im hektischen Innenstadtbetrieb sinkt merklich ab: Das Bild der Rückfahrkamera wird auf dem Innenspiegel mit Markierungslinien eingeblendet und erleichtert so das Einparken merklich. Mann oder Frau von heute schätzt den ruhigeren Pulsschlag, wenn die Gefahr von Kollisionen mit unaufmerksamen Fußgängern auf ein Minimum abgesenkt werden kann.

Nach außen hin gibt sich der 2-Tonnen-Bollide zugeknöpft: Über den 2,3 Meter x 1,56 Meter großen Ladebereich legt sich geschmeidig das integrierte Laderaumrolle „Mountain Top“. Auf der Autobahn ist der 3,2 Liter Duratorq-Turbodiesel mit seinen 200 PS mit Höchstgeschwindigkeit 170 km/h natürlich klar im Nachteil, die Beschleunigung von O auf 100 km/h in 8,9 Sekunden kann sich jedenfalls bei einem Auto dieser Größe immer noch sehen lassen. Das 6-Gang-Automatikgetriebe mit Sequenzschaltgasse zum manuellen Auf- und Abschalten lässt dem Fahrer in dem Pickup ein Restgefühl an manueller Kontrolle. Voll zum Einsatz kommt bei dem Gefährt die Ford ECOnetic Technology, mit der die Amerikaner seit einigen u.a. mit Energie-Rückgewinnung und Start-Stop-System Autos mit höherer Umweltverträglichkeit für den Markt bereitzustellen. Angenehme Nebenfolge der effizienteren Techniklösungen ist das auf 30.000 km um ein Drittel verbesserte Serviceintervall.

Standheizung, Windabweiser, eine Laderaumabdeckung aus Aluminium in verschiedenen Varianten, eine Laderaumwanne und ein Hardtop können für alle Varianten optional dazu gebucht werden. Der anspruchsvolle Käufer von heute kann zwischen zehn Wagenfarben wählen: Vom konservativen Thunder Metallic, dem klassischen Copper-Rot Metallic, dem feschen Indianapolis-Blau über das hippe Orange-Metallic steht eine breite Farbpalette zur Auswahl, mit der man dem Pickup seine persönliche Note geben kann. (chr)

Themenverwandte Links:
Ranger im Pickup-Vergleich
Mehr Infos zum Ford Ranger bei Wikipedia
Weitere Ford Pickups

 

 

Ford Ranger Bilder und Videos


Ford Ranger Bilder

  • Ford-Ranger-AllNew-
  • Ford-Ranger-AllNew-2
  • Ford-Ranger-AllNew-3

  • Ford-Ranger-AllNew-4
  • Ford-Ranger-AllNew-5
  • Ford-Ranger-AllNew-6

  • Ford-Ranger-AllNew-7
  • Ford-Ranger-AllNew-8
  • Ford-Ranger-Wildtrak-

  • Ford-Ranger-Wildtrak-2
  • Ford-Ranger-Wildtrak-3
  • Ford-Ranger-Wildtrak-4

Foto © Ford


 Ford Ranger Video


Technische Daten: Ford Ranger Modelle

Leistung:  Hubraum, PS/KW,Drehmoment Verbrauch (komb.)
CO2-Emissionen Abgasnorm
 
Dieselmotor
2,2-l TDCi / 92 kW (125 PS) / 320 Nm 7,3 l / 100 km 192 g/km Euro 5
2,2-l TDCi EcoBoost / 110 kW (150 PS) / 375 Nm 7,8 l / 100 km 206 g/km Euro 5
3,2-l TDCi / 147 kW (200 PS) / 470 Nm 9,7 l / 100 km 256 g/km Euro 5

>>  ausführliche technischen Daten des Ford Ranger

 

Was kostet der Ford Ranger?

Der Preis des Ford Ranger in der Standardausführung, je nach Motorisierung und Ausstattung, beginnt ab 25.525,50 Euro.

Wollen Sie einen SUV Probe fahren?
>> SUV Probefahrten

Wie hoch ist die monatliche Rate bei einer FInanzierung des Fahrzeuge?
zum Autokredit -Vergleichsrechner!

Was kostet das Auto im Unterhalt?
zum Kfz-Versicherungs-Vergleichsrechner!

Was ist mein Auto Wert?
zur schnellen und kostenlosen Autobewertung!

 

7 Sitzer SUV

Nissan Pathfinder mit sieben Sitzen

Familientaugliche SUVs - Viele SUVs bieten eine besondere Ausstattungsvariante, wie sie bei kaum einem Kombi zu finden ist. Die häufig angebotene dritte Sitzreihe! Diese kann bei fast allen Modellen unsichtbar und platzsparend im Laderaum-Boden versenkt werden! Wir haben einige SUVs unter dem Aspekt Familientauglichkeit etwas näher unter die Lupe genommen. Das Hauptkriterien für die Einschätzung der jeweiligen Familienfreundlichkeit waren vor allem das Raumangebot und die sieben Sitze!

>> Sieben-Sitzer-SUVs

Top 10 der meistgekauften SUVs!

Als Grundlage dieser Topliste diente die Liste der Neuzulassungen die monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgegeben wird. Auswertungszeitraum Januar bis November 2016

 

Der VW Tiguan ist immer noch das beliebteste deutsche SUV, mit 58.988 verkauften Modelle führt er nach wie vor Souverän die Liste an. VW verkauft fast doppelt so viele SUVs wie der zweitplatzierte Ford Kuga mit 32.236 Einheiten. Der Ford Kuga verdrängt den Opel Mokka (29.035 Fahrzeuge)auf Platz 3. Sechs deutsche Hersteller in der Top Ten, die vier restlichen Plätze gehen an:  Nissan Qashqai (20.696 Fahrzeuge) Platz 4, Hyundai  Tucson (23.660 Fahrzeuge) Platz 9, Skoda Yeti (19.073 Fahrzeuge) Platz 10! Audi ist als einzige Marke gleich mit zwei Modellen in der Top 10 vertreten wurde allerdings vom BMW X1 überholt, dieser war im Vorjahr noch gar nicht in der Top 10 Liste vertreten!

 

Top 10 der meistgekauften SUVs:
Auswertungzeitraum: Januar-November 2016
(Gesamtzahl der  Fahrzeuge in der Top 10: 279108 Einheiten)

Insgesamt wurden von Januar bis November 2016  rund 654.943 SUV's (inkl. Geländewagen) verkauft!

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

Anzeigen:

suvCars.de auch in:

Alle Modellbeschreibungen auch über Pinterest!

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]